Toshiba KiraBook greift Apples Retina-MacBook an

Tablet, Windows 8, Notebook, Windows RT, Toshiba, Texas Instruments Bildquelle: Microsoft
Der japanische Elektronikkonzern Toshiba hat ein neues Ultrabook angekündigt, mit dem man offenbar Apples MacBook Pro mit Retina-Display Konkurrenz machen will. Das sogenannte Toshiba Kirabook 13 verfügt über ein sehr hochauflösendes Display mit optionalem Touchscreen. Toshiba will mit der neuen Kira-Reihe nach eigenen Angaben eine Premium-Marke für Endverbraucher entstehen lassen. Das Kirabook 13 U930 bzw. U930t ist dabei nur das erste Modell der neuen Serie und zeichnet sich durch sein 13,3-Zoll-Display mit 2560x1440 Pixeln Auflösung aus, das eine Pixeldichte von 221 Pixeln pro Zoll bietet. Toshiba Kirabook 13Toshiba Kirabook 13 Touch Der Hersteller spricht beim Bildschirm von einem sogenannten PixelPure-Display, bei dem ab Werk eine Farbkalibrierung vorgenommen wird. Es soll Texte äußerst scharf darstellen und Fotos, Videos und Spiele in besonders guter Qualität wiedergeben können. Das Kirabook 13 U930 ist dabei die Variante ohne Touch, während das U930t das Modell mit integriertem Multitouchscreen darstellt. In diesem Fall wird eine Abdeckung aus Corning Concore Glass verwendet.

Auch sonst soll das Toshiba Kirabook 13 eine hochwertige Ausstattung bieten. Man verbaut daher Harman-Kardon-Lautsprecher und verwendet ein Gehäuse aus einer gepressten Magnesium-Legierung mit der Bezeichnung AZ91, die doppelt so stabil sein soll wie Aluminium. Das Ultrabook soll durch Wabenstrukturen im inneren zusätzliche Stabilität erlangen, wobei Toshiba auf den Raumfahrtsektor als Ideenquelle für diesen Ansatz verweist.

Toshiba Kirabook 13Toshiba Kirabook 13Toshiba Kirabook 13Toshiba Kirabook 13
Toshiba Kirabook 13Toshiba Kirabook 13Toshiba Kirabook 13Toshiba Kirabook 13
Toshiba Kirabook 13Toshiba Kirabook 13Toshiba Kirabook 13Toshiba Kirabook 13

Im Innern des Kirabook 13 verbaut Toshiba nach eigenen Angaben einen Intel Core i5-3337U (1,8 GHz, bis zu 2,7 GHz per TurboBoost) oder einen Core i7-3537U Prozessor (2,0 GHz, bis zu 3,1 GHz per TurboBoost) zusammen mit 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und 256 GB SSD-Speicher. Als Betriebssystem läuft jeweils Windows 8 in der Standard-Version.

Mit einem Gewicht von nur 1,17 Kilogramm und nur knapp 18 Millimetern Bauhöhe ist das Toshiba Kirabook 13 offenbar dünner und leichter als das Apple MacBook Pro mit dem 13 Zoll großen Retina-Display. Es wird ein Lithium-Polymer-Akku verwendet, der 52 Wattstunden bietet und so gut sechs Stunden Laufzeit ermöglichen soll

Das Toshiba Kirabook 13 wird in den USA ab Anfang Mai zur Vorbestellung verfügbar sein. Ab dem 12. Mai soll die Version mit Intel Core i5-CPU ohne Touchscreen zum Preis von 1599,99 Dollar und für 1799,99 Dollar mit Touch vertrieben werden, während für das Core i7-Modell inklusive Touchscreen knapp 2000 Dollar als offizielle Preisempfehlung angesetzt werden. Ob und wann die Geräte nach Deutschland kommen, wurde noch nicht mitgeteilt. Toshiba, Kirabook, Toshiba Kirabook 13, Toshiba Kirabook Toshiba, Kirabook, Toshiba Kirabook 13, Toshiba Kirabook Toshiba
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren58
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:59Sony ILCA Alpha 77 IIQ SLR-Digitalkamera mit OLED-Sucher und Autofokus inkl. SAL-1650 ObjektivSony ILCA Alpha 77 IIQ SLR-Digitalkamera mit OLED-Sucher und Autofokus inkl. SAL-1650 Objektiv
Original Amazon-Preis
1.606,98
Blitzangebot-Preis
1.399,99
Ersparnis 13% oder 206,99
Im WinFuture Preisvergleich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs - 1 Woche
Zeitraum: 7 Tage

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden