Curiosity: Interaktives 360 Grad-Panorama vom Mars

Seit Monaten liefert der amerikanische Mars-Rover Curiosity Bilder vom Mars und zeigt viele beeindruckende Aufnahmen. Ein Fotograf hat sich nun die Arbeit gemacht, diese Bilder zu einem interaktiven Panorama zusammen­zu­fügen.

Das Panorama des roten Planeten ist auf der Website 360 Cities verfügbar und zeigt eine vollständige Rundumansicht die frei geschwenkt und gezoomt werden kann. Der estnische Fotograf Andrew Bodrov hat dieses aus vielen Einzelfotografien zusammen­gesetzt.

BILDERSTRECKE
Panorama-Fotos vom Mars Panorama-Fotos vom Mars Panorama-Fotos vom Mars
Panorama-Fotos vom Mars Panorama-Fotos vom Mars


Insgesamt besteht das Panorama aus 295 einzelnen Fotografien die im Laufe von mehr als 14 Tagen und mit Hilfe von zwei Kamera-Masten entstanden sind. Trotz dieser großen Verzögerung und den verschiedenen Positionierungen gibt es kaum sichtbare Übergänge zwischen den Fotos, was die Illusion eines vollständigen Panoramas aufrecht erhält.

Auch in der höchsten Zoomstufe sind die Fotos gestochen scharf und geben einen guten Einblick über die wüstenähnlichen Zustände auf dem Mars. Wird das Panorama nach unten geschwenkt, ist auch der Mars-Rover selbst in sehr hoher Auflösung zu bestaunen - dieser hat unter anderem eine Plakette mit der Aufschrift "To Mars To Explore"


Die Aufnahmen stammen von den Solar-Tagen 136 bis 149, wobei ein Solar-Tag auf dem Mars 24 Stunden und 39 Minuten und einige Sekunden dauert. Insgesamt hat das aus vielen Fotos zusammengesetzte Panorama eine Auflösung von vier Milliarden Pixel.

In den letzten Wochen hatte Curiosity eher durch technische Probleme als durch interessante Entdeckungen von sich Reden gemacht. Defekte Flash-Speicher legten den gesamten Rover lahm und die NASA musste ihn vorerst in den Ruhe-Modus versetzen um die Batterien wieder aufzuladen.

Laut den aktuellen Planungen der NASA wird sich Curiosity noch bis Mitte 2014 auf dem roten Planeten befinden und dabei weiter nach Spuren von mikrobiologischem Leben suchen. Bis zum Jahr 2030 ist auch eine bemannte Reise zum Mars geplant.
Mehr zum Thema: Roboter
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Man könnte meinen, es handelt sich einen Leak von Google Mars!
 
@haribomensch: Google Mars View
 
Was ist denn das auf dem 4. Bild? Ein Joystick? Wer soll den denn auf dem Mars bedienen?
 
@theuserbl: na die mars menschen, falls sie bock auf space invaders haben^^
 
@theuserbl: Das ist kein Joystick, das ist eine Sonnenuhr (genannt Marsdial). Die wird zum Kalibrieren der Kameras gebraucht.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Roboter zum selber bauen im Preis-Check

Programmierbare Roboter bei Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte