Analyst: Apple iPhone 5S und iOS 7 kommen im Juli

Nachdem die großen Smartphone-Hersteller ihre neuen Geräte präsentiert haben, ist nun wieder Apple unter Zugzwang. Laut Informationen eines Analysten wird das nächste iPhone vorgezogen und bereits im Juni vorgestellt werden.

Gene Munster, renommierter Apple-Analyst der Investment-Bank Piper Jaffray, erwartet zwei schwache Quartale für Apple, da in den nächsten Monaten "keine große Produkteinführung" stattfinden wird. Die Vorstellung des nächstes iPhones wird für den 20. Juni erwartet, erhältlich sein soll es dann Anfang Juli.

Bis zum iPhone 4 hat Apple jedes Smartphone im Juni vorgestellt, bis dann mit dem iPhone 4S und dem iPhone 5 von diesem Zyklus abgewichen wurde - zu Lasten der Umsatzzahlen des zweiten und dritten Quartals. Die Vorstellung einer neuen iOS-Version wird ebenfalls für dieses Datum erwartet und dürfte damit schon kurz danach auf dem neuen iPhone verfügbar sein.


Wie '9to5Mac' berichtet, wird Apple in diesem Jahr wieder eine Evolution statt Revolution bringen und das iPhone 5S ankündigen. Gerüchten zufolge handelt es sich bei dem iPhone 5S um eine technisch besser ausgestattete Version des iPhone 5 und wird sich äußerlich kaum vom Vorgänger unterscheiden. Für weitere technische Spekulationen ist es zu diesem Zeitpunkt noch zu früh.

Den September-Termin wird Apple weiterhin einhalten, in diesem Jahr aber angeblich das iPhone Mini in Zusammenarbeit mit China Mobile vorstellen. Ob Apple seine Premium-Marke tatsächlich um eine günstige Version erweitern wird bleibt abzuwarten, denkbar wäre auch ein Smartphone unter einer anderen Bezeichnung.

Den weiteren Release-Fahrplan sieht der Analyst relativ zuversichtlich und erwartet um den Jahreswechsel herum die Vorstellung des lang erwarteten Apple Fernsehers und zu Anfang 2014 die Einführung der Apple iWatch. Diese neue Geräteklasse hat laut Munster in 5-10 Jahren das Potential, die Smartphones zu kannibalisieren und ist daher ein wichtiger Zukunftsmarkt für alle Handyproduzenten.

Munsters Aussage, dass bis Juni keine großen Ankündigungen zu erwarten sind, widersprechen den zahlreichen Berichten über die Vorstellung eines neuen iPad oder eines Game-Controllers im kommenden Monat.
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Ich kann mir kaum vorstellen, dass Apple iOS 7 veröffentlicht bevor diese von den Entwicklern getestet wurde. War ja bisher immer so (außer bei iOS 1). Deshalb glaube ich, dass iOS7 im Juni vorgestellt wird und im September mit dem neuen iPhone veröffentlicht wird.
 
@Homer9: Stimmt so nicht. Sonst wäre der Murks mit Applemaps nicht passiert.
 
[re:2] hhgs am 30.03.13 13:31 Uhr
(+1
@M4dr1cks: Das mit Applemaps ist aber irgendwie berechtigt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es wirklich getestet wurde?! Ich mein, das sind ja nicht gerade wenig Fehler gewesen.
 
@Homer9: Ja nur die Entwickler testen nicht wirklich das System sondern testen ob ihre apps auf dem System laufen ;)
 
@M4dr1cks : Oh man hier sind auch nur Experten unterwegs. Alles wird schlecht geredet. Wie wär´s denn wenn ihr das alles in die Hand nehmt! Mein Gott zu jeder News erst mal einen negativen Kommentar!!


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Beliebt bei Apple-Produkte

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles