Social Media ist für Firmen nicht nur nettes Gimmick

Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook
Wer es als Markenhersteller darauf versteht, soziale Plattformen im Internet gut zu bespielen, gibt sich nicht nur modern, sondern steigert das Verhältnis zu seinen Fans und die Verkaufspotenziale beträchtlich. Das hat nun eine Untersuchung der KGG DialogGroup in Kooperation mit Kia Motors Deutschland und der EBS Business School gezeigt. Kunden, mit denen Markenhersteller über Social Networks in Kontakt stehen, wiesen eine bis zu 30 Prozent stärkere Beziehung zur Marke auf. Zudem zeigen die Ergebnisse, dass das Engagement eines Unternehmens auf sozialen Plattformen die Kaufbereitschaft um etwa 20 Prozent steigert. Von Marken optimal genutzte Social Media-Plattformen - wie etwa Facebook - fördern und vertiefen also die Markenbeziehung und steigern die Kundenbindung.

Die wissenschaftliche Studie am Fallbeispiel des Automobilherstellers Kia Motors Deutschland wies nach, dass sich Social Media-Aktivitäten durchaus lohnen. Zudem ergaben sich klare Hinweise darauf, was Unternehmen bei der Gestaltung von Social Media Marketing beachten sollten.

Die Studienergebnisse zeigen ein grundsätzlich hohes Interaktionsniveau der Marken-Fans: Jeder Zweite ist mindestens einmal wöchentlich mit der Marke Kia auf Facebook in Kontakt. Eine Engagement-Messung des tatsächlichen Verhaltens der Fans ergab, dass fast jeder zweite Kia-Fan auf Facebook im Befragungszeitraum auf der Seite des Autoherstellers aktiv war - zum Beispiel indem er sich an Diskussionen beteiligte. Bei diesen aktiven Fans handelt es sich jedoch nicht nur um Kia-Kunden, die 51,5 Prozent der Nutzer ausmachen. 48,5 Prozent der aktiven Fans fahren derzeit kein Fahrzeug von Kia, treten aber dennoch mit der Marke in Kontakt.

"Die Studie zeigt eindeutig, Marken können über Social Media-Plattformen wie Facebook, Beziehungen zu Kunden und potenziellen Kunden aufbauen, vertiefen und letztlich auch die Kaufabsicht steigern", so das Fazit von Tobias Schäfers von der EBS Business School. "Voraussetzung dafür ist allerdings, dass Marken das Engagement ihrer Fans fördern - und das gelingt nur mit Social Media-Inhalten und -Aktionen, die Fans einen Anreiz bieten, aktiv zu werden", ergänzte Julia Schamari, Leiterin Social Media bei GKK. Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:59SALEWA Sicherungstube Mono Tuber, SkyblueSALEWA Sicherungstube Mono Tuber, Skyblue
Original Amazon-Preis
14,45
Blitzangebot-Preis
9,99
Ersparnis 31% oder 4,46
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden