Google Glass: Made in USA unter Foxconn-Aufsicht

Die "Cyberbrille" Google Glass des kalifornischen Suchmaschinenunternehmens wird praktisch vor der eigenen Haustür gefertigt werden, nämlich in Santa Clara, das etwa zehn Meilen vom Google-Hauptquartier in Mountain View liegt.

Wie die Wirtschaftszeitung 'Financial Times' (FT) berichtet, wird die Augmented-Reality-Brille Google Glass zwar "made in USA" sein, verantwortlich für die Produktion ist dabei aber der taiwanesische Auftragshersteller Foxconn, auch bekannt als Hon Hai Precision Industry. Die FT beruft sich dabei auf "mit der Angelegenheit vertraute Quellen".

Google Glass: How It Feels
(HD-Version)

Es ist das zweite Produkt, das Google in seiner Heimat herstellen lässt bzw. ließ, das erste war das Medien-Streaming-Gerät Nexus Q. Dieses wurde aber von Google noch vor der Veröffentlichung fallengelassen, hergestellt wurden davon lediglich einige Entwickler-Exemplare.

Für Google Glass hat man aber sicherlich ganz andere Ziele bzw. einen zweifellos längeren Atem. Die Anfahrtszeit zur Produktionsstätte ist jedenfalls sehr kurz, von Mountain View nach Santa Clara sind es laut Google Maps gerade einmal rund 20 Minuten mit dem Auto.

Siehe auch: Google zeigt erstmals Apps für die Cyberbrille Glass

Allerdings darf man sich bei der Google-Glass-Produktion keine riesigen Fabrikhallen vorstellen oder die Cyberbrille mit der Herstellung von Geräten wie dem Nexus 4 oder dem Nexus 7 vergleichen. Denn von Glass sollen in den nächsten Wochen zunächst nur einige tausend Stück gefertigt werden.


Das dürfte sich aber spätestens mit der Ankündigung eines offiziellen Starttermins ändern, derzeit bekommen lediglich Entwickler und einige auserwählte "Explorer" eines der vorerst 1500 Dollar teuren Geräte. Es ist dabei jedoch nicht klar, ob die Fertigung auch in Kalifornien über die Bühne gehen wird, wenn Google Glass in die Massenfertigung geht.

Siehe auch: Google Glass - So sieht der Blick durch die Brille aus
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Chinatown? :-)
 
sollten doch genügend Chinesen in USA verfügbar sein um die Lohnkosten niedrig zu halten.... :-(
 
Diese Brille muss verboten werden! Verkaufsverbot für alle Brillen dieser Art!
 
@Saif: Du hast dir hoffentlich schon einen Aluhut-Vorrat angelegt oder? Google Glass ist nur der Anfang....schau dir mal Ghost in the Shell an, so wird die Zukunft aussehen, dagegen ist diese Brille Kinderkram.
 
[re:2] Saif am 29.03.13 16:35 Uhr
(-4
@Draco2007: Deswegen muss man solche Versuche gleich im Keim ersticken. Deswegen muss ein VERKAUFSVERBOT her!


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Videobrillen auf Amazon

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Transcend JetFlash 760 16GB Speicherstick USB 3.0Transcend JetFlash 760 16GB Speicherstick USB 3.0
Original Amazon-Preis
10,76
Blitzangebot-Preis
8,99
Ersparnis 16% oder 1,77
Jetzt Kaufen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.