Mozilla und Epic bringen Unreal Engine 3 ins Web

Mozilla, die Stiftung hinter dem Browser Firefox, hat eine Partnerschaft mit Epic Games bekannt gegeben. Ihr Ziel: Spiele auf Basis von Unreal Engine 3 sollen künftig im Browser laufen. Die Besonderheit des Ganzen: Ermöglicht wird das ohne zusätzliche Plug-Ins.

Die 'Mozilla Foundation' hat in ihrem offiziellen Blog eine interessante Zusammenarbeit angekündigt. Man will das Web bzw. den Browser Firefox zu einer Plattform für "High-End-Spiele-Entwicklung" machen. Man verweist auf die eigenen aktuellen Innovationen betreffend JavaScript. Spielentwickler können damit grafisch aufwändige Spiele erstellen und das ohne zusätzliche Plug-Ins, was auch eine Kostenfrage war bzw. ist.

Mozilla & Epic: Unreal Engine 3 im Browser

Laut Mozilla ist das alles durch die anfangs erwähnte JavaScript-Version möglich: Diese wurde nach Angaben der Firefox-Macher "aufs Höchste optimiert", damit der Spiel-Code "ein visuell fesselndes, schnelles 3D-Spielerlebnis" möglich macht. Man ist sogar überzeugt, dass man auf diese Weise auf dem mobilen Sektor die Lücke zu "nativen" 3D-Games schließen kann. Hintergrund dafür ist natürlich die mobile Mozilla-Plattform Firefox OS.

Als Beweis für diese Fortschritte nennt man die neue Kooperation mit Epic Games: Mit Hilfe der neuen JavaScript-Tools gelang es den beiden Partnern die Unreal Engine 3 in gerade einmal vier Tagen zu portieren, wie man im dazugehörigen Video angibt.


Das Ergebnis ist, sofern man einem PR-Video trauen kann, zweifellos beeindruckend und das trotz der "nur" viertägigen Entwicklung (mit mehr als einer Million Zeilen Code): Die Unreal Engine 3 läuft dem Anschein nach butterweich, bei der Demo stört kein Ruckler das visuelle Erlebnis.

Die Unreal Engine 3-Demo soll in den nächsten paar Wochen veröffentlicht werden, Kooperationen wurden auch mit bekannten Spielepublishern wie Disney, EA und ZeptoLab angekündigt.
Mehr zum Thema: Firefox
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Krass was schon so alles möglich ist :) Das wird den ganzen Browserspiele Anbietern einen neuen Schwung geben, auch wenn Marble etc. nicht unbedingt mit Unreal 3 Engine laufen müsste xD
 
@Angel3DWin: Das Gute ist, das es auf jeder Platform läuft. :)
 
@M4dr1cks: Das stimmt uns sieht zu dem noch richtig gut aus :) Ich muss immer wieder an früher (ab 1996) zurück denken, die ersten Spiele die es so auf dem PC gab und wie Happy wir damals waren, paar bewegte Pixel auf dem Bildschirm zu sehen, generell. Und jetzt, einfach Wahnsinn wie komplex alles geworden ist :)
 
@Angel3DWin: Nette Idee endlich mal den Browser die Unreal Technik zukommen zu lassen. Dann kann man allerdings nur hoffen, das das momentan implementierte Java zügiger geladen wird, da nämlich momentan in schnellen Textscrolling, das Java Implement noch stark zu wünschen übrig läßt und Teils häßliche Grafikverzerrung im Textfluss hervor ruft. Des weiteren sollte dann auch endlich mal Firefox (nicht nur Nightly), zur x64 Version ausgebaut werden, um auch wirklichen Speed zu gewährleisten. Denn leider bremst die x86 das W7 System mit 8-X GB immer noch aus und könnte mehr Speed aus dem Systemkern ziehen. Man kann wirklich nur hoffen, daß Mozilla die x64 von Firefox nicht wirklich komplett aufgegeben hat. Ansonsten Super Idee, ohne Plugins den Browser zur Spieleplattform zu transmutieren :D (+++In Memorian 1991/2 DOOM+++) und der wirklichen 1. Gamemaschine, der C64 VIC 2
 
@VanDOOM: Moziilla hat den x86_64 höchstens für Windows aufgeben.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Bücher zum Firefox-Browser

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles