Telekom: "Evernote Premium" für ein Jahr gratis

Die Deutsche Telekom und der Cloud-Notizdienst Evernote sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Als erstes Ergebnis können alle Kunden der Telekom in Deutschland "Evernote Premium" ein Jahr lang gratis nutzen.

Das Premium-Angebot kostet im Normalfall 40 Euro pro Jahr. Von nun an können sich allerdings Kunden der Telekom über die kommenden 18 Monate hinweg registrieren und erhalten den Zugang dann für jeweils ein Jahr kostenlos. Hat ein Anwender den Dienst bereits gegen Zahlung einer Gebühr abonniert, verlängert sich der Zugang ohne Zusatzkosten um ein weiteres Jahr, teilten die Partner mit.

Mit Evernote können Nutzer auf ihren Mobiltelefonen Notizen erfassen, Webseiten und Artikel speichern oder Aufgabenlisten sowie Sprachnotizen erstellen. Dank der Premium-Accounts profitieren die Anwender dabei von höheren Upload-Limits, einer schnelleren und umfassenderen Suchfunktion, der Offline-Verfügbarkeit ihrer Notizen und zusätzlichen Möglichkeiten, Inhalte mit anderen zu teilen.


Den bestehenden Premium-Funktionen hat Evernote außerdem eine neue Funktion hinzugefügt. Kunden der Telekom steht nun auch eine Dokumentensuche zur Verfügung. Damit können sie in ihren Evernote-Notizen gespeicherte Dokumente, Präsentationen und Tabellen durchsuchen, die in Microsoft Office, iWork und OpenOffice erstellt wurden.

Um von dem Angebot zu profitieren, müssen sich Telekom-Kunden bis spätestens zum 25. September 2014 auf einer eigens dafür eingerichteten Webseite anmelden. Evernote hat nach eigenen Angaben weltweit 50 Millionen Nutzer, 1,33 Millionen davon kommen aus Deutschland. Allerdings machte das Unternehmen keine Angaben dazu, wie hoch der Anteil der zahlenden Kunden ist. Durch die Aktion mit der Telekom will man den Service nun einer größeren Nutzergruppe schmackhaft machen.

Um ihre Partnerschaft weiter auszubauen, veranstalten die Telekom und Evernote gemeinsam außerdem vom Anfang April einen Hackathon in Berlin. Im Rahmen dieser Wochenend-Veranstaltung sollen Entwickler und Designer in kurzer Zeit Prototypen für neue Produkte mithilfe von APIs von Evernote und des Entwicklernetzwerks "Developer Garden" der Telekom entwerfen.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Um den Cloud Dienst nutzen zu koennen muss man aber leider ein extra Volumen Paket bei der Telekom abschliessen
 
@-adrian-: kp warum du über den clouddienst meckerst, hier gehts um evernote - und das ist für ALLE kunden der Telekom kostenlos -- guckste auf der Registrierungsseite nach. "Testen Sie Evernote Premium. Ein Jahr kostenlos für Telekom-Festnetz- und Mobilfunk-Kunden!"
 
@slashi: Ich meckere nicht ueber Cloud Dienste sondern die laecherliche Art und Weise wie Flatrates an den Mann gebracht werden. damit meine ich Volumenbeschraenkungen
 
@-adrian-: und das hat jetzt was mit evernote zu tun?! hier gehts um eine werbemaßnahme, die ich durchaus attraktiv finde - 1jahr kostenlos ohne zusätzliche kosten ein premiumdienst nutzen
 
@slashi: Das Sie auf der einen Seite cloudbasierte Dienste foerdern und auf der anderen Seite mit Cloud basierten diensten ihr EInkommen erhoehen wollen.. Kannst den Dienst auch gerne nutzen. Ich hab mehrere Telekomanschlusse im Zugriff und werde es einfach mal nicht tun


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles