Sony-Patent zeigt Konkurrenz zu Google Glass

Sony arbeitet offenbar an einer Cyberbrille, die in Ihrer Ausführung sehr an Google Glass erinnert. In einem vor wenigen Monaten eingereichten Patent zeigt sich, dass Sonys Modell gleich über zwei Displays verfügen wird.

Sonys Patentantrag vom 14. November 2012 zeigt ein sehr genaues Modell einer möglichen zukünftigen Cyberbrille. Das Gadget lässt sich offenbar auf jedes beliebige Brillenmodell montieren und platziert das Display vor die Augen des Trägers. Die gesamte weitere Technik steckt in einem kleinen Gehäuse auf Höhe des Brillenbügels. Sony Patent GlassSonys Vorstellung einer Cyberbrille Im Gegensatz zum Google-Modell verfügt Sonys Brille aber nicht nur über ein Display, sondern gleich über zwei - für jedes Auge eins. Die Mini-Bildschirme befinden sich am äußersten Rand, so dass sie das grobe Sichtfeld des Trägers nicht stören oder wichtige Dinge verdecken. Außerdem ist die Entfernung der Displays zum Auge mehrstufig einstellbar, was bei Googles aktuellem Modell nicht möglich ist.

Ob das zweite Display allerdings einen Vorteil bietet oder den Nutzer zu sehr von seiner Umwelt ablenkt bleibt abzuwarten. Es dürfte schwierig sein, sich auf die reale Welt, das Display links und das Display rechts zugleich zu konzentrieren - aber eventuell wird die Sony-Brille nicht beide Displays zur gleichen Zeit nutzen. Darüber gibt der Patentantrag keine Auskunft. Sony Patent GlassDas Display ist mehrstufig verstellbar Wie 'TechCrunch' berichtet, hat Sony bereits 2008 und 2009 Patente für solche Cyberbrillen eingereicht und arbeitet offenbar schon sehr lange an diesem Modell. 3D-Brillen mit einem Display direkt vor dem Auge des Nutzers hat Sony schon längere Zeit im Angebot, diese lassen dem Träger allerdings keine freie Sicht und fangen die Augen in der virtuellen Welt.


Google Glass soll noch in diesem Jahr pünktlich zum Weihnachtsgeschäft erhältlich sein und wird die Karten auf dem Markt der Cyberbrillen neu mischen. Im nächsten Jahr dürften einige Konkurrenzmodelle, unter anderem wohl auch von Sony, erscheinen und um die Gunst der Nutzer/Träger kämpfen.

Interessant wird es sein, mit welcher Software Sony seine Brille ausstatten wird. Während Google den Vorteil hat, seine Nutzer zu großen Teilen zu kennen, muss Sony komplett von vorne beginnen.
Mehr zum Thema: Google Glass
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Also irgendwie errinert es eher an den ersten Prototypen von Google Glass ( Siehe das TheVerge Video )
 
@prometheus661: Also irgendwie errinert es eher an eine Brille von Fielmann (siehe Fielmann Katalog ) "sacasm" Ist doch klar das solche Konzepte sich stark ähneln! So lange sie die Anatomie des menschen sich nicht plötzlich ändert wird auch die nächste Generation "cyberbrillen" etwa so aussehen .. oder willste ma was innovatives bauen und denn Monitor in der mitte auf die Nase bauen ?? XD
 
100% Plastik
 
Yeah Take this Googl€! Come on Sony, macht Google fertig!
 
@Saif: Wer Googl€ sagt muss auch $on¥ sagen ;)


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Videobrillen auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.