Bericht: Dell-Übernahme wird zur Bieterschlacht

Die geplante Übernahme des PC-Herstellers Dell durch Firmengründer Michael Dell wurde angeblich vorerst vereitelt. Vor Ablauf einer wichtigen Frist haben nun zwei weitere bekannte Investoren ein höheres Gebot abgegeben. Die Investmentgesellschaft Blackstone Group hat laut 'The Verge', das sich auf einen Bericht von 'Bloomberg beruft, ein Angebot zur vollständigen Übernahme des PC-Herstellers abgegeben. Über die Höhe des Gebots ist derzeit nichts bekannt, die Details werden erst am Dienstag bekannt gegeben.

Auch der Investor Carl Icahn, der bereits sechs Prozent der Anteile an Dell besitzt, hat angekündigt noch ein Gebot zur vollständigen Übernahme abzugeben - bisher soll dieses aber noch nicht eingegangen sein. Da Icahn bereits Anteile am Unternehmen besitzt, wird ihm vorgeworfen mit seinen Offerten nur den Preis für seine sechs Prozent möglichst weit nach oben drücken zu wollen.

Die Konkurrenten auf dem PC-Markt, HP und Lenovo, hatten ebenfalls Interesse bekundet, haben aber kein Gebot zur Übernahme abgegeben und dürften kaum in die Bieterschlacht einsteigen. Schon damals urteilte Bloomberg, dass die Unternehmen zwar Interesse an dem schwächelnden Konkurrenten haben, aber die Abgabe eigener Angebote recht unwahrscheinlich sind.

Firmengründer Michael Dell bietet 24,4 Milliarden Dollar und plant das Unternehmen nach erfolgreicher Übernahme von der Börse zu nehmen. Dells Angebot besteht nicht nur aus seinem Privatvermögen, sondern auch aus Investorengeldern und einer Stütze in Höhe von zwei Milliarden Dollar von Microsoft.

Der Dell-Vorstand hält das Gebot des Firmengründers für deutlich zu niedrig und pocht auf höhere Angebote - und dieses könnte nun tatsächlich von Blackstone eingegangen sein. Derzeit steht die Dell-Aktie bei knapp über 14 Dollar und hat eine Marktkapitalisierung von mehr als 21 Milliarden Dollar.

Die größten Anteilseigener, zu denen eben auch Carl Icahn gehört, sehen den Wert des Unternehmens allerdings bei 24 Dollar pro Aktie. Ob Blackstone bereit ist diesen Preis zu bezahlen oder Firmengründer Michael Dell noch weitere Geldgeber gewinnen kann um diese Summe aufzubringen wird sich eventuell schon am Dienstag zeigen. Dell, Management, Irland Dell, Management, Irland Dell
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Oehlbach XXL Powerstation 909 High-End SteckdosenleisteOehlbach XXL Powerstation 909 High-End Steckdosenleiste
Original Amazon-Preis
602,96
Blitzangebot-Preis
429,99
Ersparnis 29% oder 172,97
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden