Warentest: Tolino Shine kann mit Kindle mithalten

Der neue E-Book-Reader Tolino Shine, der von mehreren deutschen Handelsketten angeboten wird, hat sich im Vergleich mit dem Platzhirsch "Amazon Kindle" gut geschlagen. Das teilte die Stiftung Warentest nach einer Prüfung des Angebotes mit. Das Gerät habe keine großen Schwächen gezeigt und punktet mit dem Plus, dass er seinem Besitzer nicht diktiert, wo er digitalisierte Bücher zu kaufen hat. Für 99 Euro sei derzeit auch kein anderes Gerät mit einer solchen Ausstattung erhältlich.

Für den neuen E-Reader Tolino Shine sind die konkurrierenden deutschen Buchhandelsketten Thalia, Weltbild, Hugendubel und Club Bertelsmann eine Allianz eingegangen. Sie wollen Amazon den wachsenden Markt der elektronischen Bücher nicht einfach überlassen. Deshalb bieten sie gemeinsam mit der Deutschen Telekom den Reader zum Kampfpreis von 99 Euro an.

Der Tolino ist nach Angaben der Tester leicht und hat eine lange Akkulaufzeit. Mit einem Touchscreen, einem beleuchteten Display und integriertem WLAN gehört es zu den gut ausgestatteten E-Readern der aktuellen Generation. Auch die Handhabung des Tolino wird als unkompliziert bewertet.

Sehr vielseitig ist das Gerät allerdings nicht, hieß es. Wünschenswert wären beispielsweise mehr Zusatzfunktionen wie die Wiedergabe zusätzlicher Dateiformate. Wer aber hauptsächlich lesen und nicht mit dem Text arbeiten oder gar Multimedia-Inhalte abspielen will, ist laut der Stiftung Warentest gut mit dem Produkt beraten.
Im WinFuture-Preisvergleich:

E-Books, E-Reader, Tolino Shine E-Books, E-Reader, Tolino Shine
Mehr zum Thema: Amazon Kindle
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Kindle Paperwhite

Tipp einsenden