Windows 8: Vorabtest lässt auf neue CPUs hoffen

Erste Benchmarks eines Prozessors auf Basis der neuen Intel "Haswell"-Architektur bestätigen, dass die neuen Chips bei der reinen Rechenleistung nur ein geringes Plus bieten werden, aber in Sachen Leistungsaufnahme und Grafikleistung die Voraussetzung für attraktive neue Geräte mit Windows 8 schaffen.

Das Portal 'Tom's Hardware' berichtet unter Berufung auf erste Tests mit einem Intel Core i7-4770K Quad-Core-Prozessor, der zur "Haswell"-Generation gehört, dass der Chip nur zwischen sieben und 13 Prozent mehr reine Rechenleistung bietet. Dies entspreche einer gleichbleibenden Steigerung gegenüber den vorangegangenen CPU-Generationen auf Basis der "Sandy Bridge"- und "Ivy Bridge"-Architekturen.

Intel "North Cape" Referenz-Design für Tablet-Ultrabooks mit "Haswell" (HD-Version)

Gerade in Sachen Grafik zeigen die ersten Tests jedoch einen deutlichen Schub. So wurden beim Grafikbenchmark mit "The Elder Scrolls V: Skyrim" unter Verwendung der neuen Intel HD Graphics 4600 Grafikeinheit, die Teil des "Haswell"-Prozessors ist und mit 1,25 Gigahertz taktete, gut 30 Prozent höhere Leistungswerte gemessen. Die Zunahme sei vor allem auf die gesteigerte Zahl der Recheneinheiten des Grafikteils in Kombination mit einer gesteigerten Taktrate zurückzuführen.

Beim Test mit "World Of Warcraft: Mists of Pandaria" fiel die gemessene Steigerung der Grafikleistung mit rund 16 Prozent nicht so stark aus. Dennoch erzielte der neue Intel-Chip mit seiner integrierte Grafikleistung auch bei Full-HD-Auflösung noch gut 50 Frames pro Sekunde, so dass das Spiel problemlos nutzbar war. Im Vergleich mit einem AMD-Chip mit integrierter Radeon-Grafik hatte der neue Intel-Prozessor aber weiterhin das Nachsehen.


Tom's Hardware zufolge ist daher mit einer deutlichen Steigerung der Grafikleistung der "Haswell"-Prozessoren zu rechnen, während die reine Rechenleistung der CPU nur leicht zulegt. Gleichzeitig sinkt aber der Energiebedarf erheblich, so dass die Chips Geräte mit längerer Akkulaufzeit, noch kompakteren Bauformen bei gleichbleibender oder steigender Leistung ermöglichen. "Gerade im mobilen Bereich sollten Intels Bemühungen deutlich offensichtlicher" nachzuvollziehen sein, heißt es.

Intel hat bereits anlässlich der CeBIT 2013 einen ersten Ausblick auf die kommende Generation der Notebooks und Tablets mit Windows 8 gegeben, bei denen seine "Haswell"-Prozessoren verbaut werden sollen. Das Unternehmen zeigte ein sehr leichtes Ultrabook-Referenzdesign mit abnehmbarem 13,3-Zoll-Display, das trotz hoher Leistung lange Akkulaufzeiten und ein äußerst kompaktes Gehäuse bieten soll.
Mehr zum Thema: Windows 8
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Hört sich doch mal gut an, was haben den alle gegen WIN8?
 
@Commander Böberle: Leider nichts wirksames. ;(
 
@Commander Böberle: Ist doch klar, es ist kein Linux. Auch kein umgeskinntes Windows 7.
 
@Commander Böberle: naja ich selbst bin in sachen windows 8 zwiegespalten. einerseits macht es auf dem tablet (surface rt) wirklich spaß dank der metro oberfläche, andererseits ist es auf dem "richtigen" pc zum arbeiten eher kontraproduktiv. so finde ich die metro oberfläche dort eher störend oder das wischen von oben rechts nach unten um in das menü zu kommen. meiner meinung nach hätte ms das windows 8 mehr "trennen" sollen, also einmal für tablet und einmal für pcs, oder zumindest die metro oberfläche u.s.w. deaktivierbar machen sollen. ps: windows rt "windows" zu nennen war auch "idiotisch", ich werde immernoch sehr oft gefragt, wo den der unterschied zwischen win8 und winrt liegt... aber das ist ein anderes thema... b2t...
 
@Kirill: Wo genau ist da jetzt der Zusammenhang mit Linux?


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Transcend JetFlash 760 16GB Speicherstick USB 3.0Transcend JetFlash 760 16GB Speicherstick USB 3.0
Original Amazon-Preis
10,76
Blitzangebot-Preis
8,99
Ersparnis 16% oder 1,77
Jetzt Kaufen

Windows 8 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles