JVC bringt Beamer mit doppelter 4K-Auflösung

Der japanische Elektronikhersteller JVC beginnt jetzt mit dem Verkauf eines neuen Beamers, dessen Auflösung vom Unternehmen als "8K Super Hi-Vision" bezeichnet wird.

Diese soll also immerhin doppelt so viele Pixel darstellen, wie die derzeit langsam aufkommende 4K-Technologie. Diese wiederum bringt es auf die vierfache Auflösung des heute gebräuchlichen 1080p-Standards. Noch in diesem Monat sollen die ersten entsprechenden Geräte ausgeliefert werden, teilte das Unternehmen mit.

Auf die hohe Auflösung kommt JVC allerdings nur durch einen Trick. Denn das Display, auf welchem im Beamer das Bild dargestellt wird, verfügt nur über die von 4K bekannten 4.096 x 2.400 Pixel. Hier arbeitet das Unternehmen allerdings mit Bildwechseln von 120 Hertz. Die Hälfte der Frames wird dabei genutzt, um minimal versetzt die zusätzliche Zahl an Bildpunkten zu simulieren.


JVC hatte seine Technologie in der Vergangenheit bereits einige Male anhand von Prototypen vorgeführt. Dabei stellten sich durchaus beachtliche Ergebnisse ein - so das Fazit verschiedener Teilnehmer an den Demonstrationen. Jetzt ist der entsprechende Beamer als erstes Gerät mit 8K-Auflösung als Serienprodukt im Handel verfügbar. Allerdings handelt es sich dabei in erster Linie um ein Produkt, dass für einige Nischenanwendungen, die eine hohe Auflösung benötigen, gedacht ist. Mit einem Preis von rund 260.000 Dollar pro Stück ist es für den Massenmarkt bei weitem nicht geeignet.

Und auch wenn ein Verbraucher bereit wäre, so viel Geld auszugeben, hätte er an dem Produkt wohl kaum Freude. Denn auf dem normalen Markt gibt es noch nicht einmal in nennenswertem Umfang Inhalte, die in 4K-Auflösung angeboten werden - geschweige denn mit doppelter Pixel-Zahl. In Bereichen, die ihre eigenen Produktionen für spezielle Vorführungen herstellen, dürfte die Technologie für Anklang sorgen. Hier wird aber wohl auch Sharp demnächst nachziehen. Auch dieser Hersteller hat bereits Prototypen vorgeführt.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
"JVC bringt Beamer mit doppelter 4K-Auflösung" -> "JVC bringt Beamer mit 8K-Auflösung" ...
 
@sushilange2: ließ doch noch mal den 3. absatz....
 
@sushilange2: + warum einfach wenns auch umständlich geht. :D
 
@bigb702: Ja und? Im Artikel ist auch von 8K die Rede und dass getrickst wird. Wenn du darauf hinaus willst, dass es in Wirklichkeit nur 4K ist, dann stimmt "doppelte 4K-Auflösung" auch nicht, denn die hat nichts damit zu tun, dass getrickst wird. 2x4 sind immer 8. Also: "Doppelte 4K-Auflösung" ist immer gleich "8K-Auflösung". Ob du willst, oder nicht ;-) Man hat es sich hier nur unnötig kompliziert gemacht oder gedacht, keiner hier wüsste was 8K-Auflösung heißt :D Man hätte dann ja auch 8fache FullHD-Auflösung schreiben können ;-)
 
@sushilange2: da die 8k nur die breite des bildes beschreibt, ist es eben nicht die doppelte 4k aufloesung sondern eigentlich die vierfache, da du ja auch in der hoehe verdoppeln musst. also ist die aussage nonsense. weil hier das bild ja nur in der breite verdoppelt wird (oder natuerlich sie zielen auf 30fps ab, dann wuerde auch die volle 8k aufloesung moeglich sein). hier nochmal: 4k=3840x2160, 8k=7680x4320


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles