Google: Keine Fusion von Android und Chrome OS

Seit dem Abgang von Andy Rubin als Android-Chef gibt es zahlreiche Spekulationen, dass Google planen soll, seine Betriebssysteme Android und Chrome OS zusammenzulegen. Eric Schmidt dementierte das nun.

Wie die Nachrichtenagentur 'Reuters' berichtet, sagte Schmidt, langjähriger CEO von Google und mittlerweile Aufsichtsratschef des Unternehmens aus Mountain View, dass die beiden Betriebssysteme "noch lange" getrennt und unabhängig voneinander existieren würden, da sie "zwei unterschiedliche Probleme ansprechen bzw. lösen."

Schmidt sagte das auf der "Big Tent Activate Summit"-Konferenz in Indien. Allerdings merkte er zusätzlich an, dass Chrome OS und Android künftig auch immer mehr "Gemeinsamkeiten" haben werden. Vor etwas mehr als zwei Jahren hatte Eric Schmidt auf dem Mobile World Congress noch gemeint, dass eine komplette Zusammenlegung der Systeme unvermeidlich sei. Eric SchmidtGoogle-Aufsichtsratschef Eric Schmidt Damals sagte der Google-Manager, dass eine Verschmelzung definitiv kommen werde, man einen derartigen Schritt aber nicht erzwingen oder überstürzen sondern in aller Ruhe vorbereiten will.

Die Berichte über eine mögliche Zusammenlegung haben vor kurzem viel Auftritt bekommen, nachdem der Android-Miterfinder und -Chef Andy Rubin als Chef des Smartphone- und Tablet-Betriebssystems zurückgetreten ist. Als Nachfolger wurde Sundar Pichai genannt, dieser war bis zu diesem Zeitpunkt für den Google-Browser Chrome hauptverantwortlich. Zudem hat Google jüngst in seinem Hauptquartier eine verchromte Android-Figur enthüllt, auch das hat zu diesen jüngsten Spekulationen beigetragen.


Schmidt dementierte auf der Konferenz in Indien auch ein weiteres Gerücht, nämlich jenes, dass er (nach dem Verkauf von 42 Prozent seiner Anteile) derzeit seinen Abgang bei Google vorbereite. Das bezeichnete er als "komplett falsch", Google sei sein "Zuhause", so Schmidt.
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Naja, hau in Android Chrome und Multiuserfähigkeit rein und du hast ChromeOS für Android erschaffen. Daher verstehe ich diese Aussage nicht. Oder wollen sie im Laufe der Zeit aus Android ein OS machen wie ChromeOS? Wie soll man diese beiden Systeme bitte zusammen legen? o.O Was gut wäre, wenn Google Android x86 mal ein bissl unterstützten bzw. vorantreiben würde...
 
@Knerd: ich glaube nicht, das man bei Google viel auf X86 im Client hält, dass wird eher in Richtung ARM gehen.
 
@shriker: Finde ich schade, Android x86 läuft sehr gut auf sehr schwachen Maschinen.
 
@Knerd: Nunja da Google sehr innovativ ist und ARM wenig Strom braucht wird das in Zukunft bestimmt nichts, und Android ist ja eigentlich nur in einer JavaVM, die theoretisch überall laufen kann.
 
@shriker: Ist wie gesagt sehr schade. Und Intel zieht mit den Haswell ja angeblich ganz gut nach was der Stromverbrauch ist ^^


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Interessante Android-Bücher

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles