LTE ist Smartphone-Nutzern noch viel zu teuer

Das Interesse am neuen Mobilfunkstandard LTE ist bei den Smartphone-Nutzern bisher noch verhalten. Hohe Preise und eine nicht gerade verlockende Tarifgestaltung hindert sie daran, zu wechseln.

Nur 15 Prozent der Smartphone-Nutzer in Deutschland können sich derzeit den Abschluss eines LTE-Vertrags vorstellen. Vor allem die Kosten mit durchschnittlich 40 Euro monatlich werden als zu hoch empfunden und stehen für zwei Drittel der befragten Smartphone-Nutzer einem Vertragsabschluss entgegen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung durch das Marktforschungsunternehmen YouGov.

Trotz der noch geringen Verbreitung ist die neue Technologie den Smartphone-Nutzern aber weitgehend bekannt. Den Begriff LTE kennen 43 Prozent der Besitzer eines modernen Mobiltelefons. Nutzer von Standard-Mobiltelefonen sind dagegen deutlich schlechter informiert und mit dem Begriff weniger vertraut. Dies überrascht nicht, da laut der Studie diese Gruppe generell weniger erfahren und informiert ist, wenn es um Technologien im Mobilfunkbereich geht.


Besonders der Deutschen Telekom (59 Prozent) und Vodafone (50 Prozent) trauen die Smartphone-Nutzer zu, leistungsfähige LTE-Tarife anzubieten. Noch beeinträchtigen aber der nicht flächendeckende Netzausbau sowie Aktivierungsstaus bei den LTE-Netzen durch die Bundesnetzagentur eine barrierefreie Nutzung der Technologie. Eine ungünstige Ausgangsposition, denn eine räumliche Einschränkung der Verfügbarkeit könnte viele unzufriedene Kunden mit sich bringen.

Unter den Endgeräteherstellern werden insbesondere Samsung und Apple von LTE profitieren können, denn ihnen wird am ehesten zugetraut, entsprechend leistungsfähige Smartphones anzubieten. Allerdings ist die Nutzung von LTE mit dem iPhone 5 stark an einzelne Provider gebunden, weil der integrierte Chip hierzulande nicht alle gängigen Frequenzen abdeckt. Hier kann sich Samsung durch weitgehende Providerunabhängigkeit eine deutlich bessere Position sichern.
Mehr zum Thema: LTE
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Mich schreckt immer die Laufzeit von 24 Monaten ab, ich bleibe lieber bei Prepaid.
 
@happy_dogshit: Ja recht haste.. Sollen lieber erstmal anständig Traffic freigeben und nich nur 1-3gb.
 
@Stoik: Das kommt noch dazu. Diese Trafficgrenzen in Deutschland für den mobilen Datenverkehr ist eine Schande.
 
@DARK-THREAT: Das ist doch aber kein Deutschland Only Problem.
 
@kubatsch007: Wo noch? Ich hörte von Österreich und der Schweiz, das dies dort nicht so ist. Zuindest bei 3G


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

LTE Verfügbarkeitsprüfung

Verfügbarkeitsprüfung in Zusammenarbeit mit 4g.de

Beliebtes LTE-Modem im Preis-Check

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59DeutschlandSIM SMART 300 im O2-NetzDeutschlandSIM SMART 300 im O2-Netz
Original Amazon-Preis
19,95
Blitzangebot-Preis
4,95
Ersparnis 75% oder 15
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

LTE-Geräte bei Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles