Botnetz schadet der Werbebranche mit Massenklicks

Ein neu entdecktes Botnetz fügt der Online-Werbebranche in den USA gerade großen Schaden zu. Die "Chameleon" getaufte Infrastruktur simuliert den Aufruf von Webseiten und klickt die dort geschalteten Anzeigen an. Enttarnt wurde das Botnetz von dem auf die Analyse von Werbekampagnen spezialisierten Dienstleister Spider.io. Nach dessen nun veröffentlichten Erkenntnissen waren die ersten Aktivitäten, die auf die Schad-Infrastruktur zurückgeführt werden können, gegen Ende des letzten Jahres zu verzeichnen. Seitdem rufen die infizierten Rechner immer wieder Webseiten aus einer Liste auf, die rund 200 Adressen umfasst.

Die Entwickler der Malware sollen laut der Analyse viel Wert darauf gelegt haben, die automatisierten Aktivitäten so zu gestalten, dass sie nur schwer erkannt werden. So werden Systemen zur Analyse der Bewegung des Mauszeigers beispielsweise Daten zu Verhaltensweisen präsentiert, die denen eines menschlichen Nutzers sehr ähnlich sind. Auch die Klickraten liegen auf etwa gleichen Niveau. So sollen Maßnahmen gegen betrügerische Werbeklicks weniger gut greifen.

Nach Angaben von Spider.io sollen allein durch das Botnetz rund 9 Milliarden Werbe-Impressions pro Monat generiert worden sein. Das ist deutlich mehr als die Hälfte der aktuell insgesamt 14 Milliarden Impressions, die bei den betroffenen Seiten anfallen. Insgesamt rund 120.000 Rechner, die in dem Botnetz zusammengeschlossen sind, sollen an dieser Arbeit beteiligt sein. Pro Monat sollen den Werbetreibenden so ein Schaden von rund 6 Millionen Dollar entstehen, die sie für Klicks auf ihre Anzeigen bezahlen, die gar nicht von interessierten Nutzern stammen.

Über die Hintergründe kann zum jetzigen Zeitpunkt im Grunde nur spekuliert werden. Naheliegend wäre, dass ein Betreiber von Webseiten ein solches Botnetz einsetzt, um seine eigenen Werbeeinnahmen durch Klickbetrug zu steigern und parallel noch andere Seiten mit einbezieht, um nicht aufzufallen. Theoretisch wäre es aber auch möglich, dass die Betreiber des Botnetzes der Werbeindustrie einfach nur Schaden zufügen wollen. Malware, Security, Virus, Schädling Malware, Security, Virus, Schädling
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:59HP DeskJet 3520 e-All-in-One Tintenstrahl Multifunktionsdrucker (Drucker, Scanner, Kopierer, Wlan, USB, 4800x1200)HP DeskJet 3520 e-All-in-One Tintenstrahl Multifunktionsdrucker (Drucker, Scanner, Kopierer, Wlan, USB, 4800x1200)
Original Amazon-Preis
79
Blitzangebot-Preis
67
Ersparnis 15% oder 12
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden