PC-Markt: Es wird noch schlimmer als gedacht

Display, Computer, Bildschirm, Monitor Bildquelle: Ben Adamson / Flickr
Die Absatzkrise auf dem Computer-Markt entwickelt sich noch schlimmer, als die Marktforscher bisher angenommen haben. Das geht aus einer aktuellen Prognosen-Korrektur der IDC auf Basis der Februar-Daten hervor. Diese ging bisher davon aus, dass die Verkaufszahlen im ersten Quartal um 7,7 Prozent unter denen des Vergleichszeitraums im Vorjahr liegen werden. Dies wäre bereits ein harter Schlag für die PC-Branche gewesen. Wie das Unternehmen nun aber mitteilte, sind die letzten Erhebungen hinsichtlich des Absatzes auf dem Weltmarkt so schlecht, dass sogar mit einem Rückgang um bis zu 10 Prozent gerechnet werden muss.

Bisher lagen die Gründe für die schlechte Entwicklung der vergangenen Monate vor allem in den Industriestaaten: Die Folgen der Krise ließen die Kaufkraft sinken und jene Verbraucher, die noch über ausreichend Geld verfügten, kauften statt eines neuen PCs oder Notebooks lieber ein Smartphone oder Tablet. Wie die Marktforscher nun ausführten, kam aktuell aber auch eine schwache Entwicklung in China hinzu.

Hier sorgten beispielsweise Kürzungen bei den Budgets von Behörden dafür, dass die Investitionen in neue Rechner nicht in gewohntem Maße verliefen. Bei der IDC geht man zwar davon aus, dass die Lage sich im Laufe des März wieder stabilisiert, allerdings werden die Verluste aus dem Februar wohl nicht zu kompensieren sein. Hier setzt man auch auf bessere Effekte durch Microsofts neues Betriebssystem Windows 8, das bisher noch nicht so positiv auf die Entwicklung des Marktes wirkte, wie man es sich erhofft hatte.

Auf das gesamte Jahr gerechnet erwartet man bei der IDC 345,9 Millionen verkaufte Computer nach 350,4 Millionen Stück im vergangenen Jahr. Dies würde bedeuten, dass sich der Abwärtstrend abschwächt. Zwar wäre immer noch ein Minus von 1,3 Prozent zu verbuchen, das wäre allerdings schon bedeutend weniger als 2012, wo es um 3,7 Prozent nach unten ging. Display, Computer, Bildschirm, Monitor Display, Computer, Bildschirm, Monitor Ben Adamson / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren104
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:59Toshiba 40L5441DG 102 cm (40 Zoll) 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 200Hz AMR, DVB-T/-C/-S, Smart TV, WLAN, USB-Recording inkl. Timeshift, Hbb-TV)Toshiba 40L5441DG 102 cm (40 Zoll) 3D LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 200Hz AMR, DVB-T/-C/-S, Smart TV, WLAN, USB-Recording inkl. Timeshift, Hbb-TV)
Original Amazon-Preis
448
Blitzangebot-Preis
399,99
Ersparnis 11% oder 48,01
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden