Keep: Google bereitet Evernote-Konkurrenten vor

Der Suchmaschinenriese Google dürfte derzeit eine eigene Notiz-Anwendung entwickeln. Zumindest ist eine derartige Funktionalität auf dem Cloudspeicherdienst Google Drive aufgetaucht, allerdings auch schnell wieder verschwunden.

Entdeckt hat den "Keep" genannten Dienst das Blog 'Android Police': Zunächst fand man heraus, dass die Adresse https://drive.google.com/keep/ eine "spezielle" 404-Nachricht anzeigt und zwar eine Google-eigene, auf der ein kaputter Roboter zu sehen ist. Das heißt, dass es diese Seite gibt (im Gegensatz zu einer echten 404-Fehlermeldung, die bloß "Not Found - Error 404" anzeigt), Google aber dort noch nichts freigeschaltet hat. Google KeepGoogle Keep ist kurz in die freie Wildbahn entkommen, Android Police hat das festgehalten Das ist natürlich alles andere als eine Bestätigung, allerdings ist wenig später für kurze Zeit eine Desktop-/Browser-Version von Keep aufgetaucht und auch schnell wieder verschwunden. Android Police konnte in der kurzen Zeit aber dennoch einige Screenshots anfertigen, diese zeigen, dass an der Angelegenheit mehr dran ist.

Das Interface von Keep wirkt sehr reduziert und erinnert eher an eine mobile Anwendung, was zweifellos auch einer der Hintergründe bzw. Einsatzzwecke von Keep ist oder sein wird. So gibt es etwa eine Liste der Notizen, unterstützt werden das Kennzeichnen mit Farbcodes, Abspeichern von Bildern und das Anlegen von Checklisten.

BILDERSTRECKE
Google Keep Google Keep Google Keep
(13 Bilder)


Natürlich darf bei einer Google-Anwendung eine Suchleiste nicht fehlen, als mögliche Ansichten können Thumbnails oder eine Liste ausgewählt werden. Probleme gibt es laut Android Police derzeit noch mit der Anzeige von Bilddateien: Diese werden derzeit noch unabhängig von der Auflösung Bildschirm-füllend aufgeblasen.


Man kann nur spekulieren, warum die Seite für kurze Zeit "live" war und ob das (Wieder-)Entfernen mit Fehlern wie der Foto-Darstellung zusammenhängt oder ob Google nur auf den falschen Knopf gedrückt hat. Auf eines kann man sich aber durchaus festlegen: Keep kommt, womöglich schon bald.
Mehr zum Thema: Cloud
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Ich will ja nicht gehässig sein. Aber bei der hohen Wahrscheinlichkeit, dass der Dienst ohne jede Vorwarnung wieder eingestellt wird, werde ich ihn gar nicht erst ausprobieren...
 
@shinguin: ich werden den Reader vermissen :(
 
[re:2] Heia am 18.03.13 08:53 Uhr
(+7
@shinguin: Das war auch das erste, was mir zu dieser Meldung eingefallen ist ;)
 
@Heia: Ich wollts erst nicht schreiben ^^
 
Schön zu lesen, dass ich nicht der einzige bin, der das so sieht. Werde sehr wahrscheinlich auch darauf verzichten.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Sony Xperia SP SmartphoneSony Xperia SP Smartphone
Original Amazon-Preis
209,99
Blitzangebot-Preis
184,99
Ersparnis 12% oder 25
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Literatur zum Thema Cloud Computing

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles