Android wächst täglich um 1,4 Millionen Geräte

Google-CEO Larry Page gab bekannt, dass weltweit mittlerweile mehr als 750 Millionen Android-Smartphones und -Tablets aktiviert wurden. Dies entspricht einem täglichen Wachstum von 1,4 Millionen Geräten, wobei Samsung dominiert.

Während die Anzahl der täglich aktivierten Android-Geräte im März 2012 noch knapp unter 900.000 lag, hat sich das Wachstum auch im vergangenen Jahr fortgesetzt - wenn auch etwas verlangsamt. Wie die Infografik von Statista zeigt, liegt das tägliche Wachstum aktuell bei durchschnittlich 1,4 Millionen Geräten. Marktanteile Android und Smartphone-HerstellerTägliches Android-Wachstum In der Vergangenheit konnte das Android-Betriebssystem sein Wachstum jeden Monat steigern, doch mittlerweile hat sich diese Entwicklung verlangsamt. Das bedeutet nicht, dass Android seine natürliche Wachstumsgrenze erreicht hat, sondern ist viel mehr darauf zurückzuführen dass alle großen Hersteller ihre neuen Flaggschiff-Geräte erst nach dem wichtigen Weihnachtsgeschäft angekündigt haben.

Bei gleich bleibendem Wachstum wird Android die magische Marke von 1 Milliarde aktivierter Geräte im August diesen Jahres durchbrechen. Möglicherweise könnte diese Grenze aber durch das Samsung Galaxy S4, HTC One oder Sony XPeria Z schon früher erreicht werden. Außerdem wird für die Google I/O im Mai die Ankündigung des Nexus 4 Nachfolgers erwartet.


Samsung verliert Marktanteile, bleibt aber in Führung Die treibende Kraft hinter Android war auch im vergangen Jahr der koreanische Samsung-Konzern mit mehr als 215 Millionen verkauften Smartphones, wobei knapp 97 Prozent davon mit Googles Betriebssystem ausgeliefert wurden. Im Jahr zuvor verließen, wie die Infografik von Statista zeigt, noch 94,2 Millionen Smartphones die Samsung-Fabriken, was eine Steigerung von 129 Prozent zum Vorjahr bedeutet. Marktanteile Android und Smartphone-HerstellerMarktanteils-Vergleich Apple / Samsung Im vierten Quartal 2012 hielt Samsung einen Marktanteil von 29 Prozent am globalen Smartphone-Markt und profitierte vor allem von den hohen Verkaufszahlen des Galaxy S3. Dennoch war Samsungs Flaggschiff des letzten Jahres nicht das meistverkaufte Smartphone im Weihnachtsgeschäft. Während Samsung 15,4 Millionen S3 absetzen konnte, verkaufte Apple 27,4 Millionen iPhone 5 und 17,4 Millionen iPhone 4S.

Im Gesamtjahr 2012 konnte Apple 136 Millionen Smartphones absetzen und sich nach einer Durststrecke in den ersten beiden Quartalen wieder stark steigern. Mit der Vorstellung des iPhone 5 im 3. Quartal 2012 konnte Apple seinen Marktanteil innerhalb kürzester Zeit wieder um fünf Prozent steigern.

Die gesamte Konkurrenz musste im Jahr 2012 erhebliche Marktanteile an die beiden Unternehmen abgeben: Während Nokia 2011 noch 77 Millionen Smartphones absetzen konnte, waren es 2012 mit etwas mehr als 35 Millionen nur weniger als die Hälfte. HTC musste einen Rückgang von mehr als zehn Millionen Geräten hinnehmen und auch BlackBerry verkaufte 18 Millionen Smartphones weniger als noch im Vorjahr.
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Langsam sollten die mal damit rechnen wie viele handys täglich nicht mehr genutzt werden! Die glauben ja selbst nicht das alle handys noch aktiv sind!
 
@JesusFreak: Erklärung?
 
@Shadow81: war das wirklich so schwer? wenn se schon sehr stolz auflisten das es 1,4 millionen geräte täglich sind sollten se auch dazuschreiben (und das ist von mir jetzt einfach mal ohne zu regagieren ein fiktiver schätzwert) 0,4 millionen geräte die täglich ersetzt oder entsorgt werden! ebenso sind zwar 900000 geräte aktiviert worden aber sicher keine 900000 im betrieb! > nach dieser rechnung (und da bin ich mir sicher) wäre NOKIA immer noch marktführer! BESSER? PS. und nein ich habe keine beweise dafür und ich such auch keine quellen raus <- gerne darf man mir das gegenteil beweisen
 
@JesusFreak: ich würde auch hinterfragen: wie viele dieser Geräte sind gar nicht neu sondern haben einfach nur eine neue ROM.
 
@otzepo: Es wurde auch schon oft genug erläutert, dass ein ROM dazu nicht ausreicht. Es werden die eindeutigen Gerätenummern übertragen werden, die egal welches ROM darauf läuft, immer gleich bleiben.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Interessante Android-Bücher

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles