Bericht: Surface hat sich rund 1,5 Mio. Mal verkauft

Laut einem aktuellen Bericht haben sich die beiden Surface-Tablets von Microsoft etwa 1,5 Millionen Mal verkauft. Die Pro-Version mit Windows 8 kommt dabei auf 400.000 Einheiten, berichtet das Wirtschaftsmedium 'Bloomberg'.

Wie auch 'The Verge' schreibt, hat es in früheren Angaben bzw. Schätzungen zu den Verkaufszahlen der Microsoft-Tablets geheißen, dass das Redmonder Unternehmen etwa 900.000 Surface-RT-Geräte verkauft hat. Wie nun Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Quellen berichtet, dürfte die Zahl aber etwas darüber liegen.

Microsoft Surface-Tablet im WinFuture-Hands-On
(HD-Version)

Interessant sind dabei vor allem die Angaben zum Surface Pro: Die kolportierten 400.000 verkauften Einheiten wurden nämlich in rund einem Monat erreicht. Daraus lässt sich schließen, dass viele Kunden auf das Microsoft-Tablet mit vollwertigem Windows 8 gewartet haben und auf das Surface RT verzichtet haben.

Bloomberg will zudem erfahren haben, dass Microsoft etwa drei Millionen Surface-RT-Geräte bestellt hat, eine ähnliche Zahl nannte die Wirtschaftszeitung 'Wall Street Journal' schon im vergangenen Oktober. Offiziell machte Microsoft bisher keine Angaben zu den Surface-Zahlen. Man kann allerdings annehmen, dass die Redmonder mit den Surface-RT-Verkäufen nicht zufrieden sind oder sich zumindest etwas mehr erhofft haben.

Surface Windows 8 Pro Übersicht
(HD-Version)

Tami Reller, Chief Financial Officer (CFO) der Windows-Sparte, hatte Anfang Februar gemeint, dass man "zu gegebener Zeit" selbst Zahlen nennen werde, bisher ist das allerdings nicht der Fall gewesen.


Panos Panay, General Manager von Surface, hatte wenig später von einer "verblüffenden Nachfrage" nach der Pro-Version gesprochen, da es zuvor einige Lieferschwierigkeiten gegeben hat. Kurz gesagt dürfte Microsoft also die Nachfrage nach der RT-Variante überschätzt und jene nach der Pro-Version unterschätzt haben.

Siehe auch: 'Verblüffende Nachfrage': Surface Pro ausverkauft

Im WinFuture-Preisvergleich:

Mehr zum Thema: Microsoft Surface
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Speicher-Problem, Appangebote-Problem, für gegebene Leistung zu teuer... Microsoft hätte den Release besser, bzw deutliche angehen müssen. Ich glaub es wird wie Zune eine Totgeburt... Einzig das Surface Pro, da es eher ein PC ist, hat eine kleine Chance.
 
@DARK-THREAT: Minus bekommste für das Jünger-Gefasel. edit: Er hatte zuvor dort stehen "Und nun gebt mir Minus MS-Jünger", aber leider dann doch keinen Mumm es stehen zu lassen.
 
@DARK-THREAT: Mit dem letzten Satz sagst du nur eins: Ich schreibe hier nur um zu provozieren. Und. Damit allein hast du die MINUS schon verdient. Und. Von mir bekommst du auch eins. Davon abgesehen bin ich auch der Meinung das die Teile zu teuer sind um erfolgreich zu sein. Wahrscheinlich ist das das Zugeständnis von MS an die vielzitierten Hardware"Partner".
 
@DARK-THREAT: Mal ganz abgesehen vom Inhalt des Kommentars: "Microsoft hätte den Release besser, bzw deutliche angehen müssen" - Aha...
 
@DARK-THREAT: Ich frag mich jetzt allerdings auch warum du den letzten Satz noch dazu editiert hast, war doch vorher als deine Meinung OK, so isses nur Messerwetzerei.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Raikko POCKET Beat 2.0 Bluetooth Stereo mobiler mini aktiv LautsprecherRaikko POCKET Beat 2.0 Bluetooth Stereo mobiler mini aktiv Lautsprecher
Original Amazon-Preis
21,61
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis 14% oder 3,13
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Microsofts Surface auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles