Samsung Galaxy S4 in New York offiziell vorgestellt

Samsung hat in der Nacht zum Freitag sein neues Flaggschiff-Smartphone Galaxy S4 in New York vorgestellt. Der Nachfolger des populären Galaxy S3 wartet mit zahlreichen Neuerungen auf. Diese beleuchten wir nachfolgend im Detail.

Das Galaxy S4 wird mit einem 4,99 Zoll großen Super-AMOLED-Plus-Bildschirm und einer Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten ausgestattet sein. Unter der Haube sitzt anders als im Vorfeld berichtet nicht etwa in Octacore-Chip von Samsung, sondern ein Qualcomm Snapdragon 600 Quad-Core mit 1,9 Giaghertz Taktfrequenz, der im Quadrant-Benchmark rund 12.000 Punkte erreichte. Samsung Galaxy S4Samsung Galaxy S4 Optisch orientiert sich das Gerät, wie auch auf vielen geleakten Bildern zu sehen war, am Design des Vorgängers, ist aber mit 7,9 Millimetern noch einmal deutlich schlanker. Für das Leichtgewicht (130 Gramm) gibt Samsung eine durchschnittliche Akku-Laufzeit von 24 Stunden an. Der 2600-mAh-Lithium-Ionen-Akku ist wechselbar. Das Gehäuse ähnelt zwar in seiner Form dem Galaxy S3, man verwendet jedoch einen neuen Prozess für die Fertigung der Plastikteile aus Polycarbonat, so dass eine wabenartige Oberflächenstruktur entsteht. Das Gerät wird in den Farben Black Myst und White Frost angeboten.

Samsung Galaxy S4 - Das neue Superphone im Hands-on
(HD-Version)

Das Galaxy S4 verfügt über zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und wird, je nach Modell, mit internem Flash-Speicher von 16, 32 oder 64 Gigaybte Kapazität ausgestattet sein. Dank integriertem MicroSD-Kartenslot wird der interne Speicher leicht erweiterbar sein. Das Smartphone hat außerdem eine verbesserte Kamera mit einer Auflösung von 13 Megapixeln spendiert bekommen, die erheblich bessere Bilder liefern soll als beim Vorgänger. Die Frontkamera hat eine Auflösung von zwei Megapixeln.

BILDERSTRECKE
Samsung Galaxy S4 Samsung Galaxy S4 Samsung Galaxy S4
Samsung Galaxy S4 Samsung Galaxy S4 Samsung Galaxy S4
(110 Bilder)


Samsung verpasst dem neuen Smartphone außerdem einen Infrarot-Blaster, mit dem das Telefon zur Fernbedienung für Unterhaltungsgeräte gemacht werden kann. Hinzu kommt WLAN-Unterstützung inklusive dem neuen ac-Standard, sowie Bluetooth 4.0 und die Möglichkeit, alle weltweiten LTE-Netze zu nutzen - wobei dies natürlich vom jeweiligen Netzbetreiber und der Region abhängt.

BILDERSTRECKE
Samsung Galaxy S4 Samsung Galaxy S4 Samsung Galaxy S4
Samsung Galaxy S4 Samsung Galaxy S4 Samsung Galaxy S4
(110 Bilder)


Android 4.2.2 und die neue TouchWiz-Oberfläche
Samsung setzt auf die Android-Version 4.2.2 "Jelly Bean", verwendet aber wie üblich eine angepasste Benutzeroberfläche namens TouchWiz. Neue Software-Funktionen sorgen z.B. dafür, dass sich das Smartphone in begrenztem Umfang unter Verwendung der eingebauten Front-Kamera leichter bedienen und steuern lässt.

Die "Smart Pause" genannte Funktion ermöglicht, dass ein Video dann stoppt, wenn der Nutzer nicht auf das Display schaut. Diese Funktion ist die Weiterentwicklung von "Smart Stay" auf dem Galaxy S3, mit der das Abschalten bzw. Dimmen des Displays beim Blick auf das Gerät verhindert wird.


Der Bildschirm des Galaxy S4 wird erstmals auch über eine Technologie verfügen, die den Finger des Nutzers bereits vor dem Berühren erkennt. Mit der "Floating Touch" getauften Funktion kann zum Beispiel durch überfliegen des Bildschirmrands in die gewünschte Richtung gescrollt werden. Eine ähnliche Technik wird von Samsung bereits beim Galaxy Note II und dem S-Pen eingesetzt.

BILDERSTRECKE
Samsung Galaxy S4 Samsung Galaxy S4 Samsung Galaxy S4


Eine weitere Neuerung ist der sogenannte "Dual Camera"-Modus, der es ermöglicht, Fotos mit beiden Kameras zur gleichen Zeit - und im selben Bild - zu machen. Die beiden neuen Kamera-Modi "Drama" und "Eraser" erweitern die Kamera-App mit der Möglichkeit bis zu 100 Fotos in 4 Sekunden aufzunehmen und zu einem zusammenzusetzen. Außerdem können störende Personen im Hintergrund in sekundenschnelle gelöscht werden.

Introducing Samsung Galaxy S4
(HD-Version)

Mit der neuen Air Gesture-Funktion lässt sich das Galaxy S4 berührungslos durch Gesten über dem Gerät steuern. So kann etwa ein Anruf durch einen Handwisch über das Gerät - ohne es zu berühren - entgegen genommen werden.

Als deutschen Veröffentlichungstermin hat Samsung in einer Pressemitteilung mittlerweile "Ende April" genannt, eine offizielle Angabe zum Preis steht dagegen noch aus. Auf der Webseite von 'Media Markt' kann das Galaxy S4 aber bereits vorbestellt werden, dort verlangt man 649 Euro für das Gerät.

Update 8.45 Uhr: Das offizielle Einführungsvideo ist nun verfügbar, wir haben es (unten) eingebaut.

Im WinFuture-Preisvergleich:

Samsung Galaxy S4Infografik zum Samsung Galaxy S4
Mehr zum Thema: Samsung Galaxy S4
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Design: So wie immer. Innenleben: Acht-Kern-CPU?? Wie weit soll das noch gehen? Sollen sie lieber mal zusehen, dass die Akkulaufzeit besser wird.
 
@Reinhard62: Nicht die CPU ist dran Schuld, schon lange nicht mehr. 3/4 des Akkus will das Display.
 
@SebastianM: nicht zu vergessen die ständigen im hintergrund laufenden werbe-downloads der gratis apps/tools/watcher... - keep your phone clear, to stay on battery longer
 
@Spector Gunship: das kommt natürlich noch hinzu ;) Aber das Display ist der wirkliche Stromfresser , mit weitem Abstand ;)
 
@SebastianM: shure - vor allem wenn man alle 5min drauf schauen muss, weil auf fb jemand geschieben hat :D


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Galaxy S4 im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Transcend interne mSATA SSD 128GB (6,4 cm (2,5 Zoll), 6Gb/s, MLC)Transcend interne mSATA SSD 128GB (6,4 cm (2,5 Zoll), 6Gb/s, MLC)
Original Amazon-Preis
84,87
Blitzangebot-Preis
57,90
Ersparnis 32% oder 26,97
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Samsung Galaxy S4 auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles