Frühjahrsputz: Google stellt seinen RSS-Reader ein

Der Suchmaschinenriese Google mistet wieder einmal aus und schickt einige Dienste in den Ruhestand. Dieses Mal ist der Aufschrei aber besonders groß, da es den beliebten Google Reader trifft. Dieser wird ab 1. Juli 2013 nicht mehr verfügbar sein.

In einem 'Blog-Eintrag' hat das Unternehmen aus dem kalifornischen Mountain View den für viele alles andere als erfreulichen Schritt bekannt gegeben. Als Begründung gab Google an, dass der Reader zwar eine loyale Gefolgschaft habe, in den vergangenen Jahren sei die Nutzung des 2005 eingeführten Dienstes aber gefallen, heißt es.

Bis 1. Juli kann man den Reader noch nutzen, sollte sich aber in der Zwischenzeit nach einer Alternative umsehen: Nutzer und Entwickler, die auf einen Ersatz-Service umsteigen wollen, können ihre Daten (samt Abonnements) per 'Google Takeout' exportieren und sichern. google readerGoogle Reader: Ab 1. Juli 2013 nicht mehr verfügbar Das Aus für den Reader hat übrigens auch zur Folge, dass so manche Apps für RSS sich etwas überlegen müssen, da viele von ihnen auf die Reader-API zugreifen. Die meisten bekannten Dienste, darunter Feedly, Newsblur und Flipboard, beteuern allerdings, dass sie keine unlösbaren Probleme durch die Abschaltung des Google Readers auf sich zukommen sehen.

Der Reader ist zwar das prominenteste "Opfer" des Frühjahrsputzes, aber nicht das einzige: So wird das Google Cloud Connect-Plugin, mit dem man Office-Dokumente automatisch auf Google Drive sichern kann, mit Ende April dicht gemacht. Am 1. Juni endet Building Maker für Google Earth, bereits ab Ende nächster Woche wird der Support von Google Voice App für Blackberry eingestellt.


Außerdem endet (sofort) die Unterstützung von Snapseed Desktop (Windows und Mac). Mit 16. September wird die Search API für Shopping eingestellt, CalDAV-API steht ab demselben Tag nur noch für einige Entwickler ("whitelisted") zur Verfügung, Mitte September enden schließlich auch der GUI Builder sowie fünf UiApp-Widgets.
Mehr zum Thema: Cloud
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Schade, nutze den Reader täglich :(
 
@OttONormalUser: Dito :/
 
Sehr schade, das war der beste Reader den ich kannte und deswegen täglich nutzte. Gerade Engadget zu lesen damit war ein Traum
 
Neeeeeeeein! Was machen die Deppen da! *grml*! Ich bin ja echt son kleiner Google Fanboy aber Reader und iGoogle einstellen gibt nen fetten Punktabzug.
 
PETITION: https://www.change.org/petitions/google-keep-google-reader-running


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59DeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-NetzDeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-Netz
Original Amazon-Preis
19,95
Blitzangebot-Preis
4,95
Ersparnis 75% oder 15
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Literatur zum Thema Cloud Computing

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles