Google I/O: Tickets nach nur 49 Minuten ausverkauft

Auch in diesem Jahr konnte Google für seine hauseigene Entwicklerkonferenz Google I/O alle Karten in weniger als einer Stunde verkaufen: In den 49 Minuten hatten Interessierte allerdings mit großen technischen Problemen zu kämpfen.

Am gestrigen Mittwoch, um Punkt 15 Uhr deutscher Zeit, hat Google den Kartenverkauf für die diesjährige Google I/O gestartet. Bereits nach knapp einer Stunde gabe es lange Gesichter bei den Interessierten: Um 15.49 Uhr meldete Google, dass die 900 Dollar teuren Tickets komplett vergriffen sind. Google I/O 2013Google I/O Website Doch auch wer pünktlich zu dieser Uhrzeit einen Bestellversuch gewagt hat, wurde zumeist von Server-Problemen daran gehindert oder gänzlich abgehalten. Insbesondere die Bezahlung über Google Wallet - in diesem Jahr die einzige akzeptierte Zahlungsmethode - hat sich dabei als Flaschenhals erwiesen und kam mit dem Ansturm kaum zurecht.

Die Server-Probleme dürften auch dazu geführt haben, dass die Konferenz in diesem Jahr nicht in Rekordzeit ausverkauft war: 2012 hat Google bereits nach 20 Minuten die Kassen geschlossen, im Jahr zuvor dauerte es mit 59 Minuten noch fast eine Stunde. Im Jahr 2010 waren die Karten 50 Tage lang zu haben und 2009 dauerte es laut TechCrunch bis zum Ausverkauf knapp drei Monate. Google I/O 2013Sold Out - nach nur 49 Minuten Der große Andrang nach den Tickets ist vor allem mit der immer weiter steigenden Dominanz von Android im Smartphone-Markt zu erklären. Fast schon traditionell stellt Google jährlich auf der Konferenz die neue Version des Android-Betriebssystems vor und zeigt dieses auch meist auf einem neuen Nexus-Smartphone. Ein weiterer Schwerpunkt wird Googles Betriebssystem Chrome OS sein.


Auch wenn Google das offizielle Programm bisher noch nicht veröffentlicht hat, sind die Erwartungen der Entwickler riesig: Neben der neuesten Android-Version ("Key Lime Pie") wird der Nachfolger des Nexus-4-Smartphones und eine Neuauflage des erfolgreichen Nexus-7-Tablets erwartet. Außerdem dürften viele Entwickler auf der Konferenz erstmals die Möglichkeit bekommen, die Cyberbrille Google Glass auszuprobieren.

Die Google I/O findet vom 15. bis zum 17. Mai im Moscone Center in San Francisco statt und wird auch per Live-Stream im Internet zu sehen sein.
Mehr zum Thema: Google I/O
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Wen wundert es, Unternehmen sind inzwischen Rockstars!
 
@hhgs: Wer zu einer Entwicklerkonferenz fährt macht dies aus geschäftlichen Gründen.
 
@Windows8: Quatsch. Da fahren doch nicht alle nur aus geschäftlichen Gründen hin!! Was meinst wie viele da sind, die einfach nur interesse haben, dabei sein wollen, sich zeigen wollen, geschenkt bekommen, Kontakte pflegen/neue knüpfen usw.
 
@ox_eye: Bis auf "Interesse haben" und "geschenkt bekommen" sind das alles geschäftliche Gründe, mehr oder weniger.
 
@hezekiah: Naja, mehr oder weniger ist schon richtig.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Google I/O: Video-Stream der Keynote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Raikko POCKET Beat 2.0 Bluetooth Stereo mobiler mini aktiv LautsprecherRaikko POCKET Beat 2.0 Bluetooth Stereo mobiler mini aktiv Lautsprecher
Original Amazon-Preis
21,61
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis 14% oder 3,13
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Google Nexus 4 Preisvergleich

Interessantes auf Amazon