Google Glass wird auch für Brillenträger nutzbar sein

Die "Cyberbrille" Google Glass wird auch für Träger optischer Brillen nutzbar sein. Das bestätigte der Suchmaschinenriese inzwischen, bei den bisherigen Entwicklermodellen war dies bisher nicht möglich.

Auf der Project-Glass-Seite auf 'Google+' hat das Unternehmen aus dem kalifornischen Mountain View bestätigt, dass das finale Design der Augmented-Reality-Brille auch eigene Brillenrahmen und Gläser "unterstützen" wird. Google GlassGlass-Entwickler Greg Priest-Dorman mit einem Prototyp für Brillenträger Die Entwickler schreiben, dass das Glass-Design modular aufgebaut sei, weshalb es an die eigenen optischen Bedürfnisse angepasst werden könne. Google gibt an, dass man sich der Bedeutung eines Brillenträgermodells absolut bewusst sei und bereits hart daran arbeite. Als Beweis veröffentlichte man ein Foto des Glass-Entwicklers Greg Priest-Dorman, der auf der Aufnahme mit einem für Brillenträger entworfenen Prototyp zu sehen ist.

Siehe auch: Google Glass noch 2013 für jedermann unter 1500$

Google gibt allerdings auch an, dass die Arbeit daran noch nicht abgeschlossen sei und man das Design noch nicht perfektioniert habe. Deshalb schließt man auch aus, dass es eine entsprechende Glass-Variante bereits im Rahmen der sogenannten "Explorer Edition" (für Entwickler) geben wird. Wie es heißt, ist das Brillenträger-Modell "im Verlauf des Jahres" zu erwarten.


Wie erwähnt ist die Nutzung einer eigenen Brille oder eigener optischer Gläser derzeit noch nicht möglich, allerdings besitzen derzeit ohnehin nur einige wenige Google-Mitarbeiter ein Glass-Gerät, da man mit der Verteilung der Entwicklergeräte noch nicht begonnen hat.

Google Glass: How It Feels
(HD-Version)

In letzter Zeit kommt aber einiges an Bewegung in das ambitionierte Google-Projekt, erst diese Woche hat das Unternehmen erstmals externe Apps für Glass vorgestellt. Viele weitere Informationen werden für die Google-I/O-Konferenz (15. bis 17. Mai) erwartet.

Siehe auch: Google zeigt erstmals Apps für die Cyberbrille Glass
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Nicht schlecht. Dann müsste es ja auch mit Sonnenbrille funktionieren. :) Dachte schon, dass man das gleiche Design nutzen muss^^ Bin mal gespannt, ob Glass 2 vielleicht noch dünner wird.
 
[re:1] ctl am 13.03.13 16:04 Uhr
(+2
@algo: Leute, die diese Brillen tragen, dürften ziemlich unbeliebt werden.
 
@ctl: Kennst doch diese "Wir müssen leider draussen bleiben"-Schilder für Hunde und Nazis an Gaststättentüren? Dann komm halt neben den Erwähnten noch ein drittes dazu ^^
 
@ctl: genauso wie Leute die bei Parties Handys zücken.
 
@ctl: Ja das stimmt schon. Ich sehe das Gerät aber auch als Spielzeug/Entwickler Gadget (Games, etc.) und würde es auch nicht ernsthaft als "Smartphone-Verlängerung" (Mail, Navi, Video Record, ...) auf der Straße nutzen. Das wäre schon zu krass, weiß aber auch nicht was ich tun soll, wenn 10 Leute so ein Glass tragen und ich mich genervt fühle. Man kann nur hoffen, dass Restaurants und Co., wo man seine Ruhe habe will, solche Geräte verbannen. Besser wäre eine Glass Version ohne Kamera!


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Videobrillen auf Amazon

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59DeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-NetzDeutschlandSIM Flat L 1000 im O2-Netz
Original Amazon-Preis
19,95
Blitzangebot-Preis
4,95
Ersparnis 75% oder 15
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte