Windows Phone 8: Nokia Lumia 928 kommt im April

Der finnische Handyhersteller Nokia will ab April mit dem Nokia Lumia 928 ein weiteres Smartphone mit Windows Phone 8 auf den Markt bringen. Offenbar soll das Gerät aber nur über den US-Netzbetreiber Verizon angeboten werden, der es als sein neues Topmodell unter den Windows Phones vermarktet.

Wie das US-Technikblog 'The Verge' von seinen angeblich bestens informierten Quellen erfuhr, soll es sich beim Lumia 928 nicht wie ursprünglich angenommen nur um eine Variante des aktuell weltweit recht erfolgreichen Lumia 920 handeln. Stattdessen wird das neue Smartphone aufgrund einiger Veränderungen zu einem eigenständigen Modell, auch wenn die gleiche Hardware-Basis verbaut wird.

Den Angaben zufolge wird das Nokia Lumia 928 anders als das Lumia 920 nicht in einem Gehäuse aus Polycarbonat gefertigt, sondern aus Aluminium. Das Gerät ist 10,2 Millimeter dick, wobei von der "dünnsten Stelle" die Rede ist. Angeblich soll es dabei etwas dünner sein als das 10,7 Millimeter dicke 920. Durch das Alugehäuse sei das neue Modell im Vergleich etwas dünner und leichter, heißt es. Die Form orientiert sich unterdessen am jüngst vorgestellten Nokia Lumia 720.

Ein weiterer Unterschied ist die Kombination aus einem Xenon- und einem LED-Blitz für die mit 8 Megapixeln auflösende PureView-Kamera. Die weitere Hardware ist angelich identisch. Es kommt demnach ein 4,5 Zoll großes OLED-Display mit 1280x768 Pixeln Auflösung zusammen mit einem 1,5 Gigahertz schnellen Qualcomm Snapdragon S4 ARM-Prozessor mit zwei Rechenkernen sowie ein Gigabyte Arbeitsspeicher zum Einsatz.


Darüber hinaus ist ein LTE-Modem integriert, welches das von Verizon betriebene Netz unterstützt. Dabei sollen Sprachkommunikation und LTE-Nutzung gleichzeitig möglich sein, was zum Beispiel beim iPhone 5 nicht unterstützt wird. Weitere Details zum Nokia Lumia 928 nennt der Bericht zunächst nicht.

Ob eine internationale Variante des Lumia 928 zu erwarten ist, ist derzeit noch vollkommen offen. Das für Verizon geplante Modell mit dem Codenamen "Laser" wird wohl nicht mit den europäischen GSM-Netzen kompatibel sein, weil Verizons amerikanisches Mobilfunknetz den CDMA-Standard nutzt. Denkbar wäre jedoch, dass Nokia eine abgewandelte Version mit GSM-Unterstützung einführt, oder gar ein Prozessor verwendet wird, der wie beim in China erhältlichen Nokia Lumia 920T sowohl GSM-, als auch CDMA-Netze unterstützt.
Mehr zum Thema: Windows Phone
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Schön und schade zugleich..
 
@cu: Ich nehme mal an dass du mit schade meinst das es hier nicht funktioniert. Nun, so gravierend sind die Unterschiede ja nun nicht das man nun sein Nokia 920 gleich in die Ecke pfeffern würde.
 
[re:2] cu am 12.03.13 18:47 Uhr
(+4
@Tomarr: Schön, dass Nokia Detailverbesserungen nach Userkritik vornimmt, und schade dass es nur für USA gilt. Du hast natürlich recht, dass das 920 deswegen nicht schlechter wird. Meins ist seit heute auch endlich unterwegs, in grau.. -freu-
 
@cu: in grau - du gluecklicher. naja es gilt nicht nur nur fuer usa sondern kann auch kein GSM - in sofern. Aufs naechste Schiff warten
 
@cu: Nein, ich bin mir sicher, dass das nichts mit "Userkritik" zu tun hat. Die Änderungswünsche werden sicher von Verizon kommen. Das sieht man ja schon am Lumia 822. Da wurden halt kleinere Änderungen vorgenommen und jetzt beim 928 sind sie halt etwas größer ausgefallen.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebtes Windows Phone

Beliebt auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles