HP & Acer: Neue Designs für Windows-8-Notebooks

Windows 8, Notebook, Laptop, Hp Bildquelle: HP
Im Zuge ihrer Vorbereitungen auf die Mitte des Jahres erwartete breite Einführung der ersten Notebooks mit Intels neuer Generation von x86-Prozessoren auf Basis der "Haswell"-Architektur haben Acer und HP begonnen, nach innovativen Materialien und Formfaktoren zu fahnden, um langfristig für eine stabile Nachfrage für ihre Mobil-PCs zu sorgen.
Laut einem Bericht des taiwanischen Branchendiensts 'DigiTimes' arbeiten Hewlett-Packard und Acer bereits seit einiger Zeit an neuen Gehäuse- und Scharnier-Designs für Notebooks auf "Haswell"-Basis. Gerade bei HP wurde außerdem die Zahl der Mitarbeiter gesteigert, die an der Entwicklung von neuen Produkten und Technologien beteiligt sind. HP will so angeblich seinen Spitzenplatz unter den Computerherstellern verteidigen.


Um seine künftigen Notebooks und Ultrabooks für die Kunden attraktiver zu machen, setzt HP neben neuen Formfaktoren auch auf eine Steigerung des Anteils der Geräte mit Metallgehäuse. So will das Unternehmen bis Ende 2013 rund die Hälfte seiner Produkte für Firmenkunden mit Metallgehäusen ausstatten - bisher sind es nur rund 20 Prozent. Außerdem versucht HP, mit der Einführung seines ersten Android-Tablets wieder im Tablet-Markt Fuß zu fassen, wobei man auf die recht günstigen Preise des 7-Zoll-Modells HP Slate 7 setzt.

Der taiwanische Computerhersteller Acer arbeitet unterdessen an neuen "Haswell"-Notebooks, zu denen auch ein Modell mit "drehbaren Scharnieren" gehören soll. Wie genau dieses Gerät gestaltet wird, ist derzeit noch unklar. Denkbar ist unter anderem, dass Acer auf ein Design setzt, bei dem das Display wie etwa beim Lenovo Yoga mit speziellen Scharnieren ganz auf die Rückseite herumgeklappt werden kann.

Acer betrachtet sein neues Notebook mit der vierten Generation der Intel Core-Prozessoren angeblich als "Geheimwaffe", die die Nachfrage für seine Produkte stark ankurbeln soll. Die Vorstellung dieses Geräts ist angeblich für den Mai 2013 vorgesehen, wobei es wohl ab dem Zeitpunkt der breiten Verfügbarkeit von Intels neuen CPUs in den Handel kommen dürfte.

Microsoft und Intel setzen gleichermaßen große Hoffnungen in die neuen "Haswell"-Notebooks. Zwar steigt die reine Rechenleistung nur geringfügig, Intel will aber die Grafikleistung vervierfachen und gleichzeitig einen deutlich sparsameren Betrieb gewährleisten können. Dadurch werden Hybrid-Geräte möglich, wie etwa Ultrabooks, bei denen die gesamte Technik in einem dünnen und leichten Tablet-Teil untergebracht ist. Intel hatte auf der CeBIT 2013 erstmals ein entsprechendes Referenzdesign mit dem Namen "North Cape" präsentiert. Ultrabook, Haswell, Intel Haswell, Tablet-Ultrabook, North Cape Ultrabook, Haswell, Intel Haswell, Tablet-Ultrabook, North Cape HP
Mehr zum Thema: Windows 8
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:55 Uhr DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
DOOM - 100% Uncut - Day One Edition inkl. Steelbook - [PC]
Original Amazon-Preis
54,99
Im Preisvergleich ab
16,90
Blitzangebot-Preis
18,97
Ersparnis zu Amazon 66% oder 36,02

Windows 8 Pro im Preisvergleich

Tipp einsenden