Nokia besorgt: Microsoft plant Surface-Smartphone

Bisher setzt Microsoft beim Smartphone-Betriebssystem Windows Phone voll auf seine Hardware-Partner, doch das könnte sich nun bald ändern: Exklusiv-Partner Nokia ist offenbar an Informationen darüber gelangt, dass Microsoft ein Surface-Phone plant.
In einer Pflichtmeldung an die amerikanische Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) hat Nokia mitgeteilt, dass Microsoft "möglicherweise strategische Entscheidungen" treffen könnte, die das eigene Smartphone-Geschäft negativ beeinflussen würden. Dabei ist explizit die Rede davon, dass Microsoft die Surface-Serie auf Smartphones ausdehnen könnte.

Nokia sorgt sich nicht nur um einen potenziellen neuen Konkurrenten, sondern befürchtet auch die mangelnde Unterstützung seitens Microsoft, wenn das Unternehmen tatsächlich ein Surface-Phone auf den Markt bringen sollte. Laut 'The Verge' arbeitet Microsoft derzeit tatsächlich am "Plan B" - der Konzeption eines Surface-Smartphones.

In der Vergangenheit hat Nokia die Gefahr eines möglichen Smartphones von Microsoft immer als unwahrscheinlich abgewiegelt. Die plötzliche Kehrtwende und die Mitteilung an die Börsenaufsicht deuten allerdings darauf hin, dass Nokia von Microsoft über die zukünftigen Pläne informiert wurde oder selbst an entsprechende Informationen gelangt ist.

Microsoft kann mit den Verkaufszahlen und den bisher erreichten Marktanteilen von Windows Phone nicht zufrieden sein, so dass es keine große Überraschung wäre, wenn zur Ankurbelung des Marktes ein Surface-Phone als Plan B in der Schublade läge.

Die Meldung an die Börsenaufsicht enthält aber noch eine weitere Bombe: "Wenn Microsoft die Investitionen in das Betriebssystem reduziert oder es einstellt, wird dies unser Smartphone-Geschäft stark beeinflussen." Natürlich wird Microsoft das Smartphone-Segment nicht aufgeben, aber die Sorgen Nokias zeigen, dass die Finnen nicht mehr ganz so zuversichtlich sind.

Nokia hatte sich im November 2011 dazu entschlossen, dass eigene Betriebssystem Symbian und die Beteiligung an MeeGo aufzugeben und vollends auf Windows Phone zu setzen. Im Gegenzug dazu gab es eine Finanzspritze in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar von Microsoft. Microsoft, Nokia, Steve Ballmer, Stephen Elop Microsoft, Nokia, Steve Ballmer, Stephen Elop Microsoft
Mehr zum Thema: Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren183
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden