Samsung-Manager: Windows 8 wie ein neues Vista

Ein ranghoher Manager des koreanischen Elektronikherstellers Samsung hat sich skeptisch zu Windows 8 geäußert und durchblicken lassen, dass das Betriebssystem bisher nicht den erhofften Nachfrageschub bei neuen Computern gebracht hat.

Gegenüber der 'Korea Times' erklärte Jun Dong-soo, Präsident der Abteilung für Speicherchips von Samsung, dass die globale PC-Industrie trotz der Einführung von Windows 8 weiter schrumpft. "Ich denke, Windows 8 ist nicht besser als die frühere Plattform Windows Vista", so das vernichtende Urteil des Samsung-Managers.

Insgesamt gab sich Jun eher pessimistisch, was den PC-Markt angeht. So werde es wahrscheinlich auch keinen Schub für die Verkäufe mehr durch Windows 8 geben. Außerdem sagte er voraus, dass die PC-Industrie langsam ihre Bedeutung verlieren werde.

Was die Bemühungen der PC-Hersteller und von Microsoft betrifft, im Tablet-Bereich Fuß zu fassen und die Notebook-Nachfrage anzukurbeln, gab sich Jun wenig zuversichtlich. So sei die Nachfrage beim Windows Surface seiner Einschätzung nach eher schleppend. Die Versuche von Microsoft und Intel, Ultrabooks und andere dünne Notebooks populär zu machen, seien ebenfalls gescheitert - was Jun vor allem auf die "weniger wettbewerbsfähige Windows-Plattform" zurückführt.


Samsung fährt aufgrund der schlechten Aussichten auf dem globalen PC-Markt die Produktion von konventionellen Speichermodulen derzeit stark zurück und schwenkt auf die Fertigung von Speicherprodukten für mobile Geräte wie etwa Smartphones und Tablets um, sagte er weiter.

Bei den Äußerungen von Jun ist zu bedenken, dass sie sich auf die Strategie von Samsungs Speichersparte beziehen, nicht aber auf die anderen Abteilungen des Konzerns. Die deutsche Niederlassung des Unternehmens hatte jüngst den Verzicht auf den weiteren Vertrieb des mit Windows RT ausgestatteten Samsung ATIV Tab in Deutschland bekanntgegeben. Samsung will aber trotz allem weiterhin an seiner engen Zusammenarbeit mit Microsoft festhalten - und natürlich weiter Computer mit Windows 8 anbieten.
Mehr zum Thema: Windows 8
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Warum in aller Welt haben die in der Prof. Version keinen normalen Desktop gemacht ? Das ist das größte Manko
 
[re:1] Bixu am 08.03.13 18:11 Uhr
(+18
@lox33: das habe ich mich auch gefragt! Tja, ich werde in dem Fall noch lange bei den Vorgängern Win 7 und XP bleiben!
 
@lox33: Und wenn das Blue raus kommt, welche das eigentliche Win8 hätte sein sollen, werden all in der Gegend herum laufen und schreien, warum nicht gleich so! Somit wird die seit 20 Jahren bestehende Windowsversionsregel wieder einmal bestätigt.
 
@lox33: Den Desktop gibt's in Windows 8 doch immernoch. Es fehlt nur der Startbutton. Gewöhnt euch an die neue Nutzerführung, oder installiert euch ein Tool, das den Startknopf zurückbringt. So schwer ist das doch nicht.
 
@Gorxx: Die seit 20 Jahren bestehende Versionsregel die sagt, das nur jede 2. Windows Version gut ist? Das liegt aber nur daran dass man absichtlich Versionen aus dieser "Übersicht" rausgelassen hat, sonst wäre die schöne Regel ja nicht mehr gültig


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Braun Oral-B Precision Clean Aufsteckbürsten, 8er Pack +2Braun Oral-B Precision Clean Aufsteckbürsten, 8er Pack +2
Original Amazon-Preis
21,69
Blitzangebot-Preis
19,19
Ersparnis 12% oder 2,50
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Windows 8 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles