Office: Microsoft verspricht mehr Touch & Updates

Das seit wenigen Wochen erhältliche Office 365 konnte laut Microsoft bereits viele Nutzer für sich gewinnen und soll in Zukunft ständig ausgebaut und um neue Apps erweitert werden. Außerdem wird Office insgesamt weiter auf Touch optimiert.

Auf der TechForum-Konferenz gab Microsofts Leiter der Office-Abteilung, Kurt DelBene, bekannt, dass man derzeit mit Hochdruck daran arbeitet weitere Funktionen in Office 365 zu integrieren. Außerdem werden schon bald weitere Apps in das bestehende Angebot aufgenommen. Nähere Details zur geplanten Entwicklung nannte DelBene laut 'The Verge' nicht, versprach aber, dass die Update-Frequenz in Zukunft hoch gehalten werden soll. Anders als bei dem klassischen Offline-Office ist dies bei einem Online-Service natürlich leichter zu bewerkstelligen.

Mit den bisherigen Verkaufszahlen zeigte sich der Office-Chef zufrieden, auch wenn es noch zu früh sei, über Erfolg oder Misserfolg zu reden und konkrete Zahlen zu nennen. Mit der Verlagerung der Apps in das Web sei das Unternehmen aber auf dem richtigen Kurs, auch wenn die Desktop-Apps noch eine sehr lange Zeit, "so lange die Nachfrage da ist", zur Verfügung stehen werden.


Office wird auf Touch optimiert
Das klassische Office-Paket soll in Zukunft sehr viel stärker für die Touch-Bedienung optimiert und auch für die auf Touch optimierte Oberfläche von Windows (ex-Metro) veröffentlicht werden.

Allerdings glaubt Microsoft offenbar selbst nicht daran, dass sich ein eigenständiges Touch-Office mit den derzeitigen Bedienungskonzepten umsetzen lässt: "Wir haben den Vorteil, dass die Desktop-Version weiterhin zur Verfügung steht". Die neuen Gegebenheiten erlauben es Microsoft aber, die kompletten Apps zu überdenken und dessen Benutzeroberflächen eventuell neu zu konzipieren.

Als erste Apps sollen Microsoft Word, Excel und PowerPoint auf die Touch-Oberfläche portiert und damit Erfahrungen gesammelt werden. Den Vorteil der Desktop-Hintertür sieht DelBene gleichzeitig auch als Nachteil: Nur wenige Nutzer würden die stark abgespeckte bzw. weniger intuitive Version von Office nutzen, wenn die Vollversion nur wenige Klicks entfernt ist.

Office 365 – Your Complete Office in the Cloud (HD-Version)

Langfristig hat Microsoft es sich zum Ziel gesetzt, die beiden Welten Desktop und Touch-Oberfläche auch im Office-Paket zusammenzuführen und durch neue Bedienkonzepte das beste von beiden System für die Apps zu nutzen. Neben den klassischen Eingabemöglichkeiten kann sich Microsoft in Zukunft auch eine native Sprachsteuerung oder "Steuerung per Video" vorstellen - außerdem wird noch weiter an der Touch-Bedienung gefeilt.

Office 365 wurde im Januar diesen Jahres offiziell gestartet und steht als Abo-Modell in vier verschiedenen Versionen zur Verfügung.
Mehr zum Thema: Office 2013
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Super das in dem Video eine Maus benutzt wird! Für Outlook ok, aber für Word, Excel und Powerpoint, will ich verdammt nochmal ne Mausoptimierung! Ich werd wohl kaum meine Excel-Tabellen auf einem fummeligen Tablet erstellen! Geht's noch?!
 
@bowflow: So lange es doch weiterhin mit Maus und Tastatur bedienbar bleibt, sehe ich da überhaupt kein Problem drin.
 
@bowflow: Ich glaube ich muss dich leider enttäuschen. Letztens war doch hier ein Video, wie sich MS die Zukunft vorstellt. Im Video war keine Maus und keine Tastatur zu sehen, alles nur Touch. Wenn die Evolution so weiter geht, haben wir zukünftig Hornhaut-Finger, außer es kommt Gorilla Glas Sensetive for Man raus.
 
@RebelSoldier: Touch braucht nunmal damit man trifft große Knöpfe, die an einem Desktop mit Maus dann einfach nur störend groß sind, bzw. auf mehr menüs verteilt werden müssen --> mehr klickerei. Oder umgekehrt, sind für Touch, mausoptmierte Menüs einfach zu klein und fummelig. Wie jemand überhaupt ernsthaft mit einem Touchpad eine Exceltabelle erstellen wil oder einen ganzen Brief erstellen will, das möchte ich mal sehen und besser dabei die Zeit stoppen. Und vor allem möchte ich, dass derjenige der das mit einem Touchpad gemacht hat mir dann sagt: " Das ging aber leicht". Man verucht hier Golf mit einem Tennisschläger zu spielen und Tennis mit einem Golfschläger. Mag beides gehen, aber am macht keins von beidem mehr Spaß.
 
@bowflow: Es kommt drauf an, wie man es programmiert. Man könnte die Oberfläche ja skalierend gestalten, so dass die Menüs am Desktop nicht so riesig sind, am Tablet dann aber größer werden. Und ob man nun am Tablet produktiv arbeiten kann oder nicht ist nicht Teil der Diskussion. Es gibt nur einen Fakt: Portable Systeme sind angesagt. Und das nicht zu knapp. Mit den Surface-Pro-Tablets vereint MS sogar Tablet und PC in einem - und ich denke Geräte dieser Art (also Tablets, die zu Hause oder im Büro dann über ein Dock an einen großen Bildschirm mit Maus und Tastatur angeschlossen werden können und ohne Dock halt normale Tablets sind) werden die Zukunft sein. Nur logisch, dass man dann auch Office auf Touch optimiert. Du erstellst dann vielleicht keine Excel-Tabellen am Tablet, aber PP-Präsentationen kann ich mir z.B. gut vorstellen. Oder wenn du auf dem Weg zum Meeting merkst: "Oh sh*t - da ist noch was falsch" - kannst du es schnell am Tablet abändern ohne das Meeting zu verzögern o.Ä. Man muss halt nur mal ein bisschen weiter denken, was die Anwendungsmöglichkeiten anbelangt und nicht immer diret an die 65.000 Zeilen lange Excel-Tabelle, die bis Spalte ZA von Hand mit Daten gefüllt werden will...


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Onkyo TX-NR626 (S) 7.2-Kanal AV-Netzwerk-ReceiverOnkyo TX-NR626 (S) 7.2-Kanal AV-Netzwerk-Receiver
Original Amazon-Preis
349,97
Blitzangebot-Preis
319
Ersparnis 9% oder 30,97
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Office 2013 bei Amazon vorbestellen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles