CeBIT-Stadt soll endlich WLAN in Stadtbahnen haben

WLAN-Anbindungen im öffentlichen Nahverkehr, wie sie anderswo längst normal sind, kranken in Deutschland weiter an Startschwierigkeiten. Nun soll es in Hannover einen neuen Anlauf geben.

Ausgerechnet den zahlreichen Besuchern der weltweit größten IT-Branchenmesse zeigt sich hier ein schlechtes Bild von der Internet-Versorgung in Deutschland. Öffentliche Internet-Zugänge via WLAN sind in Hannover kaum verbreitet und schon gar nicht in den Stadtbahnen des kommunalen Verkehrsbetriebes Üstra. Das könnte sich demnächst ändern.

Wie die 'Hannoversche Allgemeine Zeitung' berichtet, hat die Regionsversammlung des Betriebes jetzt beschlossen, die Installation von WLAN-Zugangspunkten in ihren Verkehrsmitteln zumindest zu prüfen. Bei der Erarbeitung eines Konzepts für einen Modellversuch soll zumindest geklärt werden, wie teuer ein solches Unterfangen wäre. Auf Basis dessen soll dann entschieden werden, ob man die konkrete Umsetzung eines Pilotprojektes angeht.


Bisherigen Schätzungen zufolge soll ein Modellversuch sich in einem Kostenrahmen um etwa 1,5 Millionen Euro erstrecken. Für die CDU, auf deren Antrag hin der aktuelle Beschluss gefasst wurde, wäre es erstrebenswert, eine solche Summe in die Hand zu nehmen, um im öffentlichen Nahverkehr einen besseren Zugang zum Internet verfügbar zu machen.

Allerdings gibt es im politischen Lager auch Widerstand gegen das Vorhaben. Die Vertreterin der Grünen, Maike Schümer, steht einem Modellversuch ablehnend gegenüber. Ihrer Ansicht nach sollte das Geld lieber in die Verbesserung des Verkehrsangebotes der Üstra investiert werden. Hier wäre es besser aufgehoben, da man schließlich nicht immer und überall ins Internet gehen müsse.

WLAN-Anbindungen in öffentlichen Verkehrsmitteln gehören in vielen Regionen schon zum Standard - so beispielsweise in den USA oder in skandinavischen Ländern. In Deutschland hat es schon vor vielen Jahren erste Anläufe in verschiedenen Städten gegeben, die es bisher aber nie in einen Regelbetrieb geschafft haben.
Mehr zum Thema: CeBit
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Wäre natürlich toll, son kostenloses WLAN wenn es denn kostenlos wird... Auf der anderen Seite, in der Bahn will ich maximal Musik hören/Handheld spielen, wozu dann inet :o Wer umbediengt Internet in der Bahn brauch hat eh bereits ne Flat.
 
@Excuritas: Andererseits stehen oben die Begriffe "CDU" und "Internet" in einem Satz und da weiss man doch meist schon vorher dass da nur ein Griff ins Klo dabei rauskommt.
 
@jigsaw: Auch wieder wahr.
 
@Excuritas: Ich kenne es so, das man in den Bahn (außer vielleicht bei Telekom) unterirdisch schlechten Empfang hat. Mir würde es gefallen. andererseits frage ich mich, wie es mit Sicherheit aussieht? Viele Apps funken immernoch im Klartext. Bin mal gespannt was draus wird (wohne in Hannover :-) )
 
@ravn83: oh, oh. unterirdisch schlechter empfang! na und? denkst in den wenigen minuten verpasst du etwas? ca. 10 min. ohne empfang, herzinfarkt!


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Transcend JetFlash 760 16GB Speicherstick USB 3.0Transcend JetFlash 760 16GB Speicherstick USB 3.0
Original Amazon-Preis
10,76
Blitzangebot-Preis
8,99
Ersparnis 16% oder 1,77
Jetzt Kaufen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles