Haftpflichtversicherung kann bei Viren hilfreich sein

Im Zweifelsfall kann der Besitzer eines Computers haftbar gemacht werden, wenn sein Rechner Malware verbreitet - auch wenn der Anwender davon nichts mitbekommt. Eine Haftpflichtversicherung kann hier helfen.

Dieser Fakt ist allerdings bisher kaum bekannt, wie eine Umfrage des Marktforschers Mafo zeigt. Mehr als 58 Prozent der Befragten meinen demnach, eine Haftpflichtversicherung schütze nicht vor Schäden durch den digitalen Datenaustausch. Es gibt aber durchaus einen entsprechenden Schutz, wenn dieser ausdrücklich in den Policen vermerkt wurde.

Eine entsprechende Mitversicherung ist nicht zwangsläufig teurer - entscheidend ist aber die Wahl des richtigen Tarifs und des passenden Leistungsumfangs. Experten raten daher zu einem Blick in den bestehenden Vertrag: "Viele ältere Versicherungsverträge, deren Leistungen nicht automatisch angepasst werden, sind für die Gefahren des Computerzeitalters ungeeignet", sagt Johannes Hack, Chef des Vergleichsportals Transparo, dass die Untersuchung in Auftrag gab.


"Aber auch neue Verträge helfen bei Schäden durch den digitalen Datenaustausch nicht immer. Kunden sollten daher ihre Haftpflichtversicherung prüfen und vor einem Wechsel die Leistungen genau vergleichen. Denn einen Virus online zu verbreiten, kann unabsehbare finanzielle Folgen haben", führte Hack aus.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
aber hallo wer lässt sich von den Versicherungen so verarschen
 
@wydan: Wer sich einen Virus einfährt, der (wie heute üblich) einem Bot-Network beitritt, ist in keinem Fall strafbar, wenn dieser sich verbeitet. Abgesehen von den Details, sollte das auf WF eher unter "Kurios" stehen. Der Zweifelsfall trat meines Wissens auch nocht nicht auf, denn diesem würde Fahrlässigkeit vorangehen.
 
@wydan: Nicht jeder kommt mit dem Versicherrungswirwar zurande, wie den auch wenn 80-90% Fachschinesich ist und das einzigste was eindeutig ist .. Die Adressen und Namen! Ich habe im Vergangen Jahr alle versicherrungen gekündigt, weil ich nicht weis, was für was gut ist und ich mich genug abgesichert gefühlt habe! Das einzigste was ich gelassen hatte.. Rente! Ich Suche mir derzeitig neue Versicherrer und habe dadurch bemerkt das ich alleine durch den KFZ Wechsel rund 200€ spare... und die neue Versicherrung deckt sogar Tierschäden jeglicher art ab... Irgendwann blickt man doch nicht mehr was die machen ausser Geld kassieren, ab und an mal ein Kahlschlag und die eigene Finanzen prüfen hilft.. Mit Versicherrung verarschen lassen hat das nichts zu tun, die Verträge sind einfach nur zu Komplex um Sie als Normaler mensch zu verstehen! Das möchte ich damit sagen!
 
@Jareth79: Tut mir leid, aber das ist verarsche, der Läute. Ich lehn mich mal so weit aus dem Fenster, das es auf der ganzen Welt noch keinen Fall gegeben hat, wo ein privat User zu Schadensersatz verdonnert wurde. Bei so einen dargestellten Szenario. Da geht's rein ums abkassieren. Es gibt leider noch immer Leute denen man alles aufschwatzen kann, gottseidank nicht mehr so viel wie früher. Mir hat das was anndryyy geschrieben hat gefallen, das man das unter kurios einzuordnen sollte, mich verwundert auch etwas, das dazu keine "Stellungname" des Schreibers/Erstellers "zur Sachlage" gibt, und sich das wie Werbung liest, ich halt mich eigentlich mit Kritik zurück, aber diese mal nicht.
 
@andryyy: Da liegst du aber falsch. Wenn du dein System nicht in angemessener Form sicherst kannst du als Störer haftbar gemacht werden. Genau so als wenn du dein Auto an der Tanke mit steckenden Schlüssel stehen lässt, einer klaut es und baut einen Unfall. Richtig ist allerdings das es im Zusammenhang mit Bot-Netzen noch keine Urteile gibt. *Ich habe die Gesetze nicht gemacht. ;)


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Sony Xperia SP SmartphoneSony Xperia SP Smartphone
Original Amazon-Preis
206,84
Blitzangebot-Preis
184,99
Ersparnis 11% oder 21,85
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles