Geldautomat nutzen via Personalausweis startet

Die Nutzung von Geldautomaten mit dem neuen Personalausweis steht schon seit einiger Zeit auf der Liste der geplanten Features und nimmt nun langsam aber sicher Gestalt an. Das zeigt die Bundesdruckerei auf der CeBIT.

Der neue Personalausweis mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion und sechsstelliger Ausweis-PIN soll zukünftig ausreichen, um Unterwegs an Bargeld zu kommen. Was auf der CeBIT im vergangenen Jahr noch als Demo-Anwendung recht viel Aufmerksamkeit auf sich zog, ist nun während der Messe vor Ort möglich. Die Bundesdruckerei stellt hier einen Geldautomaten mit Online-Ausweis-Interface vor.

Der Service steht Kunden aller deutschen Kreditinstitute am Messestand der Bundesdruckerei zur Verfügung. Besitzer eines neuen Personalausweises, die dessen Online-Ausweisfunktion mit sechsstelliger Ausweis-PIN freigeschaltet haben, können dort kostenlos Geld abheben.


"Mit der Möglichkeit, Geld vom eigenen Konto abzuheben, hat sich der neue Personalausweis als sicheres und praktisches Legitimationsmittel in Bankprozessen etabliert und wird deshalb weiter an Akzeptanz gewinnen", ist sich der Vorsitzende der Geschäftsführung der Bundesdruckerei, Ulrich Hamann, sicher. Nach der CeBIT bleibt der in Hannover vorgestellte Geldautomat im Einsatz - dann allerdings im Foyer der Bundesdruckerei in Berlin.

Das soll aber nur der Anfang sein. "Wir werden in diesem Jahr neue Geldautomaten mit Online-Ausweis-Interface an weiteren Standorten in Betrieb nehmen und auch unseren derzeitigen Bestand nach und nach aufrüsten", kündigt der Vorstandssprecher der BIW Bank, Dirk Franzmeyer, an. Die Bank ist bei dem Projekt der Pilotpartner der Bundesdruckerei.

Erstnutzer des Bargeld-Services müssen sich mit dem neuen Personalausweis einmalig am Geldautomaten registrieren und dabei ihre Kontodaten sowie ihre sechsstellige Ausweis-PIN angeben. Beim Registrierungsvorgang wird im Hintergrund eine Einzugsermächtigung erteilt. Die abgehobenen Summen werden dann durch die Bank, die den jeweiligen Automaten betreibt, vom Bankkonto der Nutzer per Lastschrift abgebucht. Zunächst gilt dafür ein Limit von 200 Euro pro Tag beziehungsweise von 1.000 Euro pro Woche. Bei jeder Abhebung ist die Eingabe der Ausweis-PIN erforderlich.
Mehr zum Thema: CeBit
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
so spart man sich die 5€ für ne neue geldkarte
 
@erni123: ja, stattdessen zahlt man dann halt so 27€ ^^ Interessant ist diese Möglichkeit definitiv, es stellt sich die Frage wie das mit der Sicherheit ausschaut, wenn man immer mehr über den Perso laufen lässt.
 
@erni123: Nette Idee, aber erst mal habe ich noch meinen alten Perso, den ich auch bis zum letzten Gültigkeitstag nutzen werde! Danach deaktiviere ich beim neuen Ausweis die Chipfunktion zu 100 Prozent. Und ganz nebenbei habe ich kein Bock mir noch eine Geheimzahl zu merken.
 
@XP SP4: Nicht nur die Sicherheit des neuen Persos ist unbekannt, auch was tatsächlich gespeichert wird. Niemand kann garantieren, dass die rechts konservative Regierung insgeheim Daten erhebt und uns noch gläserner zu machen.
 
@Shadow27374: ...und eine linksgerichtete würde das dann auch machen, damit alle gleich gemacht werden, während alle Politiker dennoch in überteuerten Autos mit feinsten Anzüge doch lieber ins Kino als in den Bundestag gehen? [/ironie] Oh Mann, wie schnell hier das Diskutieren immer bei einigen Themen auf Stammtischniveau absackt...


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles