Curiosity: Defekter Flash-Speicher macht Probleme

Die Techniker der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA kämpfen gegenwärtig mit Problemen beim Mars-Rover Curiosity. Dafür scheint ein defektes Flash-Speicher-Modul in erster Linie verantwortlich zu sein.

Erste Probleme zeichneten sich in diesem Zusammenhang bereits am Mittwoch in dieser Woche ab. Die NASA versuchte den Roboter in den Schlafmodus zu versetzen und scheiterte bei diesem Vorhaben. Dieser Ruhemodus ist unter anderem wichtig, da so die Batterie für den nächsten Tag geladen wird.


Zur Stunde hat man die Aktivitäten des Mars-Roboters auf ein absolutes Minimum beschränkt, wie die US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA bestätigte. Weitere wissenschaftliche Experimente wird Curiosity insofern vorerst zumindest nicht unternehmen können.

Im nächsten Schritt möchte man die verwendeten Systeme auf diesem Wege schützen und den zugrundeliegenden Fehler nun beheben. Aus diesem Grund soll jetzt von dem bislang verwendeten Rover Compute Element (RCE) A auf eine technisch gleichwertige Komponente, welche die Bezeichnung RCE B trägt, umgeschaltet werden.

Anfang August des letzten Jahres landete der Mars-Rover "Curiosity" sicher auf der Oberfläche des Roten Planeten. Die Landung verlief reibungslos und der Roboter übermittelte damals auch gleich erste Bilder.
Mehr zum Thema: Roboter
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Kaputt gehen kann alles, jederzeit, auf dem Mars ist das nur ziemlich doof, weil man da, egal wie klein und unbedeutend der Schaden ist, nicht mal eben hin fahren kann mit einer Kiste Ersatzteile...
 
@KnolleJupp: Hmm, so ist das also?! :-D
 
[re:2] BiggiX am 03.03.13 17:01 Uhr
(-11
@KnolleJupp: Es wird alles so gebaut, dass es kaputt gehen kann. Geplante Obsoleszenz nennt es sich. Mann könnte alles natürlich viel Nachhaltiger bauen, aber dann würde die Hersteller vermutlich nicht so viel verkaufen. So zumindest der Gedanke
 
@BiggiX: Und das ganze dann ohne Funktionstest. Nicht das das reine Überprüfen der verbauten Komponenten die Lebensdauer schon um 2,739 Std verkürzt !!!11!
 
@BiggiX: bei der nasa? denke nicht^^


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Roboter zum selber bauen im Preis-Check

Programmierbare Roboter bei Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles