Google Glass noch 2013 für jedermann unter 1500$

Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Videobrille Bildquelle: Google
Google will seine Augmented-Reality-Brille Google Glass noch in diesem Jahr für ein breites Publikum verfügbar machen. Das Gerät, welches Informationen aus dem Internet auf ein kleines Display vor dem Auge bringt, soll nach dem Willen der Entwickler so bald wie möglich breit verfügbar sein.
Wie das US-Technikblog 'The Verge' bei einem Besuch in Googles New Yorker Büros von Steve Lee erfuhr, der als Product Director für Google Glass zuständig ist, soll die Datenbrille nach aktueller Planung noch 2013 in die Massenproduktion gehen. Der Vertrieb soll ebenfalls noch in diesem Jahr auf breiter Front anlaufen, man will Glass also nicht nur wie bisher angekündigt für Entwickler und die sogenannten "Explorer" zugänglich machen. Google GlassAktuelle Version von Google Glass Lee zufolge strebt Google derzeit eine breite Verfügbarkeit zu einem Preis von "unter 1500 Dollar" an. Bisher verkauft Google das Glass nur an Entwickler und will in Zukunft auch mit der Auslieferung des Produkts an ausgesuchte Interessenten aus den USA beginnen, die sich als "Entdecker" für den Bezug beworben haben. Aktuell verlangt Google noch 1500 Dollar von Entwicklern.

Google GlassGoogle GlassGoogle GlassGoogle Glass

Im Mai 2012 hatte Google-Mitgründer Sergey Brin bereits angedeutet, dass man Glass im Laufe des Jahres 2013 auf den Markt bringen wolle, doch bisher hatte sich das Unternehmen nicht zu einem Termin der breiten Verfügbarkeit geäußert. Um wirklich zahlreiche Kunden anzusprechen, entwickelt Google nach Angaben von Lee derzeit ein Referenz-Design, das bei Bedarf mit anderen Trägergestellen kombiniert werden kann.

Auf diese Weise soll Google Glass künftig mit Brillen von Drittherstellern kombiniert und auch für Menschen mit beschränkter Sehkraft angeboten werden können. Generell stecke das Projekt aber noch in den Kinderschuhen, auch wenn bei der Entwicklung bereits große Fortschritte gemacht wurden, so Lee.

Mit dem Explorer-Programm will Google unter anderem herausfinden, wie verschiedene Nutzer ihr Glass einsetzen würden. Noch befindet man sich also auf der Suche nach Szenarien für die Verwendung. Die erste Version der Hardware scheint unterdessen bereits die Marktreife erreicht zu haben, wobei Fragen wie der Schutz der Privatsphäre bisher offen geblieben sind. Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Videobrille Cyberbrille, Augmented Reality, Google Glass, Videobrille Google
Mehr zum Thema: Google Glass
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren59
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden