Mini-Kamera erlaubt heimliche Schnappschüsse

Kamera, Crowdfunding, Digicam, Fisheye, Mini Kamera Bildquelle: indiegogo.com
Der britische Erfinder Greg Dash will mit einer kleinen Digitalkamera die altbekannte Lomographie wieder aufleben lassen. Das Gerät eignet sich aber durchaus für mehr, als nur Retro-Schnappschüsse.
Das Produkt ähnelt am ehesten einem kleinen Spielzeug-Modell einer echten Kamera und kann über eine entsprechende Öse auch als Schlüsselanhänger getragen werden. Durch die geringe Größe ist sie auch sehr unauffällig, so dass es sich durchaus um ein brauchbares System handelt, falls es einmal notwendig wird, möglichst unauffällig Aufnahmen anzufertigen - beispielsweise zur Erfassung von Beweisen durch Whistleblower.


Über einen Sucher oder ein Display zum Anvisieren der auszunehmenden Objekte verfügt das Produkt nicht. Allerdings ist das Objektiv mit einer Fischaugen-Optik ausgestattet. Diese ermöglicht es, alles abzulichten, was sich in einem Winkel von 170 Grad in Sichtweite der Optik befindet. Somit dürfte auch alles gewünschte zu sehen sein, wenn man die Kamera halbwegs in die Richtung des fraglichen Objektes hält.

Der Bildsensor kann Aufnahmen mit einer Auflösung von bis zu 12 Megapixeln anfertigen. Die Qualität lässt sich aber auch auf bis zu 2 Megapixel herunterregeln, was dann eine schnellere Bildabfolge erlaubt. Auch Videos können in HD-Auflösung aufgezeichnet werden. Dash integrierte in die Kamera außerdem einen Time-Lapse-Modus. Bei diesem löst die Kamera in Abständen zwischen einer Sekunde und sieben Tagen jeweils für ein neues Foto aus, womit sich also beispielsweise längerfristige Entwicklungen in einem bestimmten Bereich dokumentieren und anschließend zu einem Zeitraffer-Video zusammenfügen lassen.

Über Betriebsart und aktuelle Aktivität der Kamera informieren LEDs den Nutzer. Die Speicherung der Daten erfolgt auf einer MicroSD-Karte. Dash konnte bisher allerdings lediglich den Prototypen herstellen. Aktuell sammelt er über die Crowdfunding-Plattform IndieGogo Kapital für die erste Serienproduktion. Rund 40.000 Euro will er dafür zusammenbekommen. Ab einer Beteiligung von etwa 75 Euro kann man derzeit noch einsteigen und bei erreichen des Ziels eine entsprechende Kamera erhalten. Kamera, Crowdfunding, Digicam, Fisheye, Mini Kamera Kamera, Crowdfunding, Digicam, Fisheye, Mini Kamera indiegogo.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr Blade Phone
Blade Phone
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 45,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden