Samsung mit günstigen Touch-Handys gegen Nokia

Der koreanische Elektronikkonzern Samsung will Nokia in Zukunft mit einer neuen Serie von günstigen "Smart Feature Phones" Konkurrenz machen. Nokia konnte mit der "Asha"-Serie bereits einige Erfolge feiern, weshalb Samsung nun nachzieht, um den Finnen den Markt nicht allein zu überlassen.

Als Teil der Samsung REX-Serie kommen zunächst vier verschiedene Handys auf den Markt, die allesamt mit Touchscreens ausgerüstet sind. Die Geräte laufen mit einer Samsung-eigenen "Handheld Platform", die auf Java basiert und bieten über EDGE- und N-WLAN Zugriff auf das Internet. Eine 3G-Unterstützung ist nicht gegeben.

Die neuen Touchscreen-Telefone von Samsung kommen zunächst in Ländern wie Brasilien, Russland, Indien, Indonesien und China auf den Markt. Dort will Samsung in den kommenden Jahren ebenso wie Nokia und LG vom starken Wachstum des Mobilfunkmarktes profitieren. Samsung REX Touch-HandysSamsung REX 60, 70, 80 und 90 Die Samsung REX 60, 70, 80 und 90 genannten Handys kommen mit Displays mit 2,8, 3,0, 3,2 und 3,5 Zoll Diagonale daher und unterstützen grundsätzlich die Verwendung von zwei SIM-Karten. Der Nutzer kann außerdem zwischen bis zu fünf SIM-Karten wechseln, ohne die Geräte neu starten zu müssen.

Beim Samsung REX 60 liegt die Auflösung des 2,8-Zoll-Displays mit resistiver Touchscreen-Oberfläche bei mageren 320x240 Pixeln. Es gibt außerdem eine 1,3-Megapixel-Kamera. Das Samsung REX 70 bietet mit seinem 3-Zoll-Display immerhin einen kapazitiven Touchscreen, die Auflösung bleibt aber auf dem gleichen niedrigen Niveau. Die Kamera ist mit 2 Megapixeln etwas besser.

BILDERSTRECKE
Samsung REX Touch-Handys Samsung REX Touch-Handys Samsung REX Touch-Handys
Samsung REX Touch-Handys Samsung REX Touch-Handys Samsung REX Touch-Handys
Samsung REX Touch-Handys Samsung REX Touch-Handys Samsung REX Touch-Handys


Das Samsung REX 80 zeichnet sich bei identischer Auflösung und Display-Größe mit einer 3-Megapixel-Kamera aus und hat zudem WLAN-Unterstützung an Bord. Das Topmodell ist vorläufig das Samsung REX 90, bei dem ein 3,5 Zoll großer kapazitiver Touchscreen mit 480x320 Pixeln, WLAN, eine 3,2-Megapixel-Kamera und Bluetooth verbaut sind.

Zur eigentlichen Hardware-Basis liegen bisher nur spärliche Informationen vor. Bekannt ist aber, dass Akkus mit 1000mAh Kapazität verbaut sind, die bis zu 15 Stunden Gesprächsdauer ermöglichen. Der interne Speicher ist je nach Modell mit 20 bis 30 Megabyte, die für den Anwender nutzbar sind, extrem begrenzt, weshalb man grundsätzlich auf einen jeweils integrierten MicroSD-Kartenslot setzt, um die Kapazität zu erweitern.


Die Benutzeroberfläche der neuen "Smart Feature Phones" von Samsung ist im Stil des von Android-Geräten des Herstellers bekannten TouchWiz-Interface gehalten und der Nutzer kann bis zu sieben individuell angepasste Homescreens verwenden.

Samsung liefert die Geräte außerdem grundsätzlich mit 10 Spielen von Gameloft aus und installiert eine Reihe anderer Anwendungen vor, darunter Apps für Twitter und Facebook, der Opera Mini Browser und die Messaging-Anwendung ChatON. Über Samsungs eigenen Store stehen weitere Programme für die Geräte bereit. Die Preisempfehlung der neuen Telefone für den indischen Markt liegt zwischen 60 und 90 Euro.
Mehr zum Thema: Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Was ein blödsinn... mal abgesehen davon, dass es immernoch die mehr als günstige Star-Serie von Samsung gibt, die sich meiner Beobachtung nach blendend verkauft... Da muss aber wer echt Schiss haben.. aber hauptsache den Markt *noch* weiter mit sinnlosen Handys überschwemmen
 
@Slurp: Die Asha-Serie war vor allem für sehr arme Länder gedacht. Die damalige Strategie war es, ein günstiges Smartphones anzubieten, welches sich jeder leisten kann. (um dann mit den Einnahmen aus den roten Zahlen zu kommen) - P.S.: dass da absolut nichts Wohltäterisches dran ist, ist mir klar
 
@Slurp:Was ist daran Blödsinn? Damit setzen sie Nokia nun auch bei den "Smart Feature Phones" richtig zu. Tschüs Nokia, bald ist es vorbei :>
 
@Slurp: hat sicherlich nichts mit schiss zu tun - hat Samsung auch gar keinen Grund zu. Aber jeder % mehr Marktanteil ist mehr Gewinn in der Kasse. Die "kleinen" werden gefressen... und Nokia schrumpft immer mehr. Da können auch die neuen Lumia's nichts mehr dauerhaft rausreissen.. die sind nicht mehr als ein Strohfeuer.
 
Da gefallen mir die Ashas aber deutlich besser.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles