Bericht: Chromebook "Pixel" mit LTE & Intel-CPU

Es gibt neue Hinweise, wonach der Internetkonzern Google bald ein eigenes Notebook auf den Markt bringen will, das mit dem hauseigenen Cloud-Betriebssystem Chrome OS ausgerüstet ist. Nach anfänglichen Zweifeln an der Echtheit eines jüngst veröffentlichten Videos, kommen nun immer mehr konkrete Details ans Licht.

Wie 'MyCE' anhand einer ausführlichen Recherche im Quellcode von Chromium OS, das als Basis für Chrome OS dient, herausfand, gibt es darin viele Verweise auf ein neues Chromebook, dessen Codename Chromebook "Link" lauten soll. Im Zusammenhang mit dem Video zum Chromebook "Pixel" war diese Bezeichnung erstmals als Codename genannt worden.

Google Chromebook Pixel - Geleaktes Werbevideo? (HD-Version)

Den Angaben zufolge gibt es im Code von Chromium OS unter anderem Hinweise auf eine Unterstützung für sehr hochauflösende Displays. Unter den Entwicklern habe es außerdem Diskussionen über diese Neuerung gegeben, weil sie einen Performance-Einbruch bei älteren Chromebook-Modellen befürchten. Deshalb werde die Unterstützung für eine sehr hohe Pixeldichte wohl nur beim Chromebook "Link" umgesetzt, heißt es.

BILDERSTRECKE
Google Chromebook Pixel Google Chromebook Pixel Google Chromebook Pixel
Google Chromebook Pixel Google Chromebook Pixel Google Chromebook Pixel
Google Chromebook Pixel Google Chromebook Pixel Google Chromebook Pixel
Google Chromebook Pixel Google Chromebook Pixel Google Chromebook Pixel


Die Chromium OS-Entwickler haben außerdem speziell für ein "Link" genanntes Gerät eine Unterstützung für das "Pantherpoint"-Chipset für die aktuellen Intel "Ivy Bridge"-Prozessoren umgesetzt, heißt es. Es sei deshalb davon auszugehen, dass das neue Chromebook mit einer Intel Core-CPU daherkommt, wobei noch vollkommen unklar ist, was für ein Chip verbaut werden soll, so der Bericht.


Außerdem will man erneut Hinweise auf eine Unterstützung für ein beleuchtetes Keyboard bei dem neuen Chromebook entdeckt haben, weil der entsprechende Code mittlerweile in Chromium OS vorhanden ist. Eine der interessantesten Neuerungen beim Chromebook "Link" ist offenbar die Integration von LTE-Unterstützung.

So soll es dem Bericht zufolge eine Diskussion zwischen den am "Link"-Projekt beteiligten Entwicklern gegeben haben, bei der es um die Verwendung des in Form einer MiniPCIe-Karte realisierten LTE-Modems vom Typ Novatel E362 geht. Möglicherweise will Google mit dem neuen Notebook-Modell seinen Kunden erstmals per LTE den Zugriff auf die Cloud-Dienste ermöglichen, die bei Chrome OS im Mittelpunkt des Nutzungskonzepts stehen.
Mehr zum Thema: Intel
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
bin mal auf den preis gespannt, aber das gerät gefällt mir!
 
@bamesjasti: Mir auch! Hoffentlich wird die Hardwareausstattung gut!!
 
Kaufen und Linux drauf nur wird wie bei den meisten ChromeBooks die Festplatte eher kleiner ausfallen. Irgendwie kann ich den Reiz des ChromeOS nicht nachvollziehen. Die "Anwendungen" sind doch nur beschränkt Offline nutzbar. LTE Tarife sind mir zu teuer und wirklich immer und alles Online machen zu können wären sind mir die Datenkontingente doch dann auch wieder zu klein. Bild aus Fotoalbum auf Chromebook laden, Pixlr wählen, bearbeiten, dann in ein Fotoalbum laden, würde sicher einige KB vernichten.
 
@DerTürke: ich denke mal das das ding auch mit wlan daher kommt, von daher kann man schon einiges damit anfangen. ich denke der reiz kommt daher das die überwiegende mehrheit der heimanwender (winfuture leser ausgeschlossen) am pc wohl beinahe ausschließlich den browser und vielleicht ms office verwendet. das kann man mit dem google gerät auch. wenn die dinger preislich gut sind könnte ich mir gut vorstellen mir einmal so eins zu kaufen.
 
Sieht aus wie ein MacBook ... =)


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Braun Oral-B Precision Clean Aufsteckbürsten, 8er Pack +2Braun Oral-B Precision Clean Aufsteckbürsten, 8er Pack +2
Original Amazon-Preis
21,69
Blitzangebot-Preis
19,19
Ersparnis 12% oder 2,50
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Interessante Bücher über Intel

Weiterführende Links