Assassin's Creed 4: Neuer Held, neues Szenario

Connor, der Held des dritten Teils der Assassin's-Creed-Reihe von Ubisoft, muss sich nach nur einem Auftritt verabschieden, im Nachfolger wird es sowohl einen neuen Helden, als auch ein neues Zeitalter sowie frische Orte geben.

Wie unter anderem 'SlashGear' berichtet, verriet das Ubisoft-Chef Yves Guillemot im Anschluss an die Bekanntgabe des aktuellen Geschäftsberichts des französischen Großpublishers. Demnach soll der vierte Teil der Assassinen-Reihe im Ubisoft-Geschäftsjahr 2014 auf den Markt kommen, das kann also von 1. April 2013 bis 31. März 2014 der Fall sein. Man kann aber durchaus darüber spekulieren, dass es (angesichts des Weihnachtsgeschäfts) möglicherweise im Herbst dieses Jahres kommen könnte.

Assassin's Creed Anthology – Trailer
(HD-Version)

Das nächste Assassin's Creed wird aber vermutlich nicht die "4" im Titel tragen: Das liegt nicht nur daran, dass die Geschichte rund um Desmond Miles mit Assassins's Creed 3 abgeschlossen worden ist, sondern auch an Guillemots Versprechen eines "bedeutenden Sprungs" nach vorne.

So soll ein neues Team die Entwicklung übernehmen, auch Szenario, Epoche und Protagonist werden beim nächsten Teil ausgewechselt bzw. neu eingeführt. Auf welchen Plattformen das Spiel erscheinen wird, sagte der Ubisoft-CEO nicht, was wiederum zu Spekulationen geführt hat, dass das nächste AC für die Next-Generation-Konsolen von Sony und Microsoft geplant sein könnte.


Dass Connor in die ewigen Spiele-Jagdgründe geschickt wird, dürfte übrigens nicht an den Absatzzahlen liegen: Mit weltweit rund zwölf Millionen Stück (laut Ubisoft) hat sich das Spiel ausgezeichnet verkauft.

Seinen allerletzten Auftritt hatte der Halbindianer Connor auch noch gar nicht, Ubisoft gab nun nämlich auch die Termine für die restlichen AC3-Addons bekannt (via 'Gamona'): Am 19. bzw. 20. Februar kommt "Die Schande" für PC/Xbox 360 bzw. PS3, danach folgt am 19./20. März "Der Verrat" und am 23./24. April übt man dann "Die Vergeltung".
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
So sehr ich die AC Reihe bis Brotherhood gemocht und wirklich verschlungen habe, geht mir die Serie mittlerweile auf den Senkel. Revelations hat nichts von der einstigen Faszination die die Vorgänger hatten, auch wenn ich Ezio als Charakter, und all seinen Erlebnissen wirklich aufgesogen habe. AC 3 war irgendwie schwierig, da ich keinerlei emotionale Bindung zu diesem Connor Indianer aufbauen konnte - es war eben kein Assassins Creed mehr, einfach ein Spiel das so ähnlich war (wobei noch nie so viele Bugs in einem AC vorhanden waren wie im dritten Teil... die Faszination fehlte auch im dritten Teil, die Identifikation ist kaputt, ob schon die Seeschlachten einen großen Spaß machten... und trotzdem fühlte es sich an wie ein Spiel das kein AC ist, sondern nur unter AC3 vermarktet wurde, damit es sich besser verkauft. Es wird langsam mal Zeit für eine Pause, damit sich Dinge auch mal entwickeln können, damit man sich mal wieder auf ein Spiel freuen kann - man muss ja alle Teile spielen um die teilübergreifende Story zu verstehen... trotzdem, leute macht mal Pause... dieses "ich schau auf den Kalender und weiß was für spiele veröffentlicht werden" raubt nicht nur den Überraschungsmoment, es ist auch ein langweilig gewordenes Ritual... im September kommt Fifa, im November CoD und AC, Need For Speed...
 
@Rikibu: Ich habe gerade genau das selbe gedacht - die ersten Teile waren cool und jetzt geht es einem nurnoch auf den Sack. AC erinnert mich als Serie sehr an COD - Die ersten Teile waren sehr gut und haben sich auch gut verkauft - danach wird die Marke ausgenommen wie eine geschlachtete Kuh, alles wird verwertet. Und in 3-4 Jahren endet es mit einem absolut seelenlosen Teil 9 wie zuletzt bei COD mit BlackOps 2 - dem bisher schlechtesten Shooter den ich je gespielt habe !
 
Ich bin sehr stolz auf mich das ich absolut nichts mehr von denen gekauft hab seitdem es das grässliche uplay gibt mit perma. Onlinezwang. Und das man wenn man die DLC's nicht kauft nurnoch Bruchstücke in den AC Teilen erlebt setzt dem ganzen die Krone auf. Außerdem sehr witzig das es die Anthology Version da oben im Video nichmal für den PC gibt -.-
 
@Clawhammer: Uplay "mit perma" gibts schon ne weile nichmehr. Man kann durchaus offline spielen. Einzig die Aktivierung muss noch online geschehen. DLCs sind genauso nur "Nebenmissionen" und kein Muss für die Story. Ansonsten: Was heulst du bitte über die Anthology wenn du es eh nicht kaufst?
 
@RocketChef: Immerhin schonmal ein fortschritt, den der Onlineservice ist bei Ubisoft schon immer schlecht gewesen. Ghost Recon soll auch mega Probleme online bereiten. Genauso wie beim Coop von Splinter cell. Und was ich auch nicht verstehe, denkt man man hat die Steam version und ist sicher vor Uplay muss man beides haben (Außer bei Ruse). Zur Anthology Edition, da gehts mir einfach um die vollständigkeit, zumal das hier je eher eine an den pc gerichtete Seite ist :D


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Acer K242HLAbid 61 cm (24 Zoll) LED-MonitorAcer K242HLAbid 61 cm (24 Zoll) LED-Monitor
Original Amazon-Preis
139,99
Blitzangebot-Preis
118,99
Ersparnis 15% oder 21
Jetzt Kaufen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles