Surface RT 1,25 Mio. Mal geliefert, Hälfte verkauft

Microsofts erstes eigenes Tablet Surface RT wurde nach Angaben des Marktforschungsunternehmens iSuppli deutlich weniger als eine Million Mal verkauft. Außerdem sollen viele Kunden das Tablet nach kurzer Zeit wieder zurückgegeben haben.

Wie 'CNet' unter Berufung auf Angaben von iSuppli berichtet, wurde das Microsoft Surface RT seit seiner Einführung Ende Oktober 2012 bisher rund 1,25 Millionen Mal an den Handel ausgeliefert. Die tatsächlichen Verkaufszahlen lagen nach Einschätzung von Rhoda Alexander, Analystin bei iSuppli, 55 bis 60 Prozent unter der gelieferten Stückzahl.

Microsoft Surface – Surface Groove (HD-Version)

Letztlich hat Microsoft also bisher rund 680.000 bis 750.000 Surface RT-Tablets absetzen können. Alexander zufolge ist das Verhältnis zwischen verkauften und gelieferten Geräten im Fall des Microsoft-Tablets dabei nicht ungewöhnlich niedrig. Ähnliche Zahlen habe man auch schon bei neu eingeführten Android-Tablets gesehen, heißt es.

Aktuell ist laut Alexander auch fraglich, ob die Produktion des Surface RT derzeit überhaupt weiter läuft. Ihr zufolge gibt es kaum Anzeichen dafür, weil Microsoft versucht, die vorhandenen Lagerbestände zunächst abzuverkaufen. Es sei daher wahrscheinlich, dass die Redmonder die Produktionsaufträge bei ihren asiatischen Zulieferern vorrübergehend drastisch reduziert haben.


Ein weiteres mögliches Problem für das Surface RT sieht Alexander in einer "sehr hohen" Zahl von Retouren. Wenn man die hohen Rückgabezahlen mit den niedrigen Abverkaufsraten kombiniere, ergäben sich darauf Anzeichen für ein Problem, so die Analystin. Der Grund dafür sei möglicherweise die Lernkurve bei der Verwendung der neuen Benutzeroberfläche von Windows RT beziehungsweise Windows 8.

Alexander warnte allerdings davor, die von ihr ermittelten Zahlen gleich als Anzeichen für einen Fehlschlag des Surface RT zu interpretieren. Auch bei anderen inzwischen äußerst erfolgreichen Geräten habe es hohe Rückgabezahlen gegeben, sagte sie und verwies auf Amazons Kindle Fire.
Mehr zum Thema: Microsoft Surface
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Next Flop by Steve Ballmer.
 
@GerdGyros: mein Mitleid gilt jetzt schon denen, die auf die MS-Versprechungen rein gefallen sind. So wie es aussieht wird MS metro bald gänzlich fallen lassen und dannsitzen die Leute mit ihren teuren Geräten da. War ja bei zune und kin auch schon so.
 
@Doc666: Das glaube ich eher weniger, immernhin läuft Windows 8 ja nicht nur auf den Surface Geräten.
 
@Doc666: Fände ich auch recht merkwürdig, wenn sie Metro fallen lassen würden. Windows 8, Windows RT, WP sowie die ganzen Designs der Webseiten wurden daran angepasst. Das wäre ein riesen Aufwand, das alles wieder umzustellen.
 
@glurak15: Es muss ja nicht unbedingt wieder alles rückgängig gemacht werden. Es muss ja nicht immer alles homogen sein.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Sony Xperia SP SmartphoneSony Xperia SP Smartphone
Original Amazon-Preis
206,84
Blitzangebot-Preis
184,99
Ersparnis 11% oder 21,85
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Microsofts Surface auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles