YouTube: Teile der Plattform bekommen eine Paywall

Google, Video, Youtube Bildquelle: Youtube
Auf der Video-Plattform YouTube soll es zukünftig auch Inhalte geben, die hinter einer Bezahlschranke versteckt sind. Im Frühjahr sollen die ersten kostenpflichtigen Channels starten. Anfangs wird die Google-Tochter die neue Vermarktungsform mit einigen ausgewählten Inhalte-Anbietern starten, berichtete das Magazin 'AdAge' unter Berufung auf mehrere mit den Plänen vertraute Quellen. Die Kosten für den Zugang zu den fraglichen Video-Kanälen, in die jeweils Content zu bestimmten Themen eingestellt wird, soll zwischen einem und fünf Dollar pro Monat kosten.

Während Anfangs erst einmal Abos gegen eine Gebühr vermittelt werden sollen, die den Nutzern regelmäßig neue Inhalte bringen, will man das Geschäftsmodell später auch auf andere Formate ausweiten, hieß es. Denkbar sind hier beispielsweise kostenpflichtige Zugänge zu Video-Archiven oder aber auch zu Live-Übertragungen. Auch einzelne Videos, die einen ausreichenden Mehrwert bieten, könnten über ein Pay-per-View-Modell angeboten werden.

Aktuell gibt es noch keine Informationen darüber, welche Channels zukünftig nur noch gegen Bezahlung ansehbar sein werden. Es ist aber anzunehmen, dass das Projekt erst einmal mit Anbietern startet, die bereits nachgewiesen haben, dass sie eine große Zahl von Nutzern für ihre Inhalte interessieren können. Nur so lassen sich immerhin Erfahrungen ableiten, wofür die Nutzer wie viel zu zahlen bereit sind.

Voraussichtlich wird hinsichtlich der Aufteilung der eingenommenen Gebühren ein vergleichbares Prinzip wie bei der Werbung gelten. Hier behält YouTube 45 Prozent der Einnahmen ein und leitet den Rest an die Inhalte-Anbieter weiter. Den Partnern soll es außerdem freistehen, zusätzlich auch Werbung in ihre Bezahl-Angebote einzubauen. Die Pläne sind ein weiterer Bestandteil in YouTubes Bestreben, die Plattform profitabel betreiben zu können. Gelingt die Einführung des neuen Modells, könnte sich die Plattform dabei in Teilen auch etwas unabhängiger von den Schwankungen des Werbemarktes machen. Google, Video, Youtube Google, Video, Youtube Youtube
Mehr zum Thema: YouTube
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Wöchentlicher Newsletter

WinFuture auf YouTube

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Mad Catz R.A.T.TE Gaming Maus, MattMad Catz R.A.T.TE Gaming Maus, Matt
Original Amazon-Preis
74,61
Blitzangebot-Preis
59,99
Ersparnis 20% oder 14,62
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden