Firefox: Keine automatische Plugin-Ausführung mehr

Die Entwickler von Mozilla wollen im Hinblick auf den Firefox-Browser eine grundlegende Änderung an dem Verhalten, wie installierte Plugins ausgeführt werden, vornehmen. Dazu hat sich Mozilla heute offiziell geäußert.

Von dieser geplanten Änderung verspricht man sich bei Mozilla in erste Linie Vorteile im Bereich der Sicherheit, nicht zu vergessen seien an dieser Stelle jedoch auch Verbesserungen, wenn es um die Themen Performance und Stabilität des Browsers geht. Die Entscheidung, welche Plugins gestartet werden, möchte man nahezu ausschließlich dem Nutzer überlassen. Zu gängigen Plugins von Drittherstellern gehören beispielsweise Java oder Silverlight von Microsoft. Firefox Click 2 PlayClick-to-Play beim Firefox-Browser In der Praxis soll dies künftig so aussehen, dass beim Besuch einer Webseite, welche das Laden von Plugins voraussetzt, zunächst eine Interaktion mit dem Besucher stattfindet. Er kann dann entscheiden, ob dieses Plugin geladen werden soll. Dies soll den aktuellen Plänen zufolge für alle Plugins gültig sein.

Eine Ausnahme stellt dabei allerdings die letzte stabile Ausführung des Flash-Plugins von Adobe dar. Vermutlich hat man sich dazu bei Mozilla entschlossen, da viele Nutzer erwarten, dass Videos ohne weitere Interaktion dargestellt werden. In der Regel sind damit auch Werbeeinahmen für die Betreiber der jeweiligen Webseiten verbunden.

Siehe auch: Firefox 18.0.1: Mozilla hat mehrere Fehler behoben

Die Firefox-Entwickler reagieren dabei auf eine schon seit geraumer Zeit bekannte Bedrohung, die immer häufiger von Angreifen ins Visier genommen wird: Veraltete Browser-Plugins, in denen sich Sicherheitslücken befinden und schon beim Besuch einer Webseite aktiv angegriffen werden. Wahlweise können einzelne Webseiten für bestimmte Plugins auch freigeschaltet werden. Wann mit der Umsetzung dieser Pläne konkret zu rechnen ist, teilte Mozilla in einem zugehörigen Blogbeitrag nicht mit.


Um eine komplette Neuerung handelt es sich bei der beschriebenen Click-to-Play-Funktionalität im Firefox-Browser nicht. Schon mit den Betaversionen von Firefox 14 konnte man einstellen, dass zum Beispiel der Flash Player erst dann tatsächlich ausgeführt wird, nachdem man ein entsprechendes Play-Symbol gedrückt hat. Über die Seite "about:config" musste man zu diesem Zweck die Einstellung für "plugins.click_to_play" auf den Wert "True" setzen.

Download: Mozilla Firefox 18.0.1
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Sehe ich als falschen Schritt an. Oder anders ausgedrückt: ich sehe das als richtigen Schritt an, glaube aber daß das schwer nach hinten los geht. Ich denke da nur an den Großteil meines Bekanntenkreises - die öffnen eine Seite, sehen da kommt nichts, lesen sich den Text nicht durch und denken der Brauser ist kaputt. Im Schlimmstfall führt das dazu das man zu einem anderen Brauser wechselt wo man eben nicht bei jedem öffnen einer Seite bestätigen muss ob man das möchte oder nicht - das musste auch Microsoft mit Vista mehr oder minder schmerzlich lernen.
 
@levellord: ich sehe das so ähnlich. anstatt dem user mitzuteilen das seine plugins veraltet sind, was ja laut news der grund für diese maßname ist, frag man bei jeder seite ob sie ausgeführt werden sollen. das ist doch schwachsinn. wenn ich bei jeder java seite "ja ich will" klicken muss leg ich mir wirklich einen anderen browser zu.
 
@Zwulf: Warum einen anderen Browser? Schalt es in about:config aus, wenn es dir nicht zusagt. Wartet doch erst mal ab wie die User regieren, anstatt sie gleich für unfähig zu halten. Und wenn ich mir den Screenshot anschaue, bekommt man auch gesagt, dass das Plugin veraltet ist.
 
@Zwulf: Benutzt du so viele Java-Seiten oder was? Java habe ich das letzte mal vor vielleicht 10 Jahren im Browser benutzt. Absolut unnötig das heutzutage überhaupt als Plugin im Browser zu haben.
 
@OttONormalUser: Sag das mal den normalen Usern, welche wohl 99% der Benutzer ausmacht. Und das wohl bei jedem Browser. Die dürften about:config nichtmal kennen, geschweige denn verstehen, wie man dort einstellungen vornimmt.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Bücher zum Firefox-Browser

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles