Router-Rochade: Belkin wird Linksys übernehmen

Der Netzwerkausrüster Belkin hat angekündigt, die Home Networking Business Unit von Cisco zu übernehmen. Das bedeutet, dass man auch die bekannte Router-Marke Linksys samt Technologien und Mitarbeitern übernehmen will.

Belkin hat seine Pläne im Rahmen einer 'Pressemitteilung' bekannt gegeben, das Geschäft dürfte allerdings bereits beschlossene Sache sein, da Linksys-Besitzer Cisco Ende vergangenen Jahres angekündigt hat, diese Sparte loswerden zu wollen. Belkin schreibt, dass die Übernahme bis März dieses Jahres abgeschlossen sein sollte.

Die Marke Linksys werde nach Belkin-Angaben bestehen bleiben, für den Kunden soll sich nichts ändern, der Support für alle aktuellen Linksys-Produkte bleibt aufrecht, man werde natürlich auch alle bestehenden und künftigen Garantien einhalten.

Nach eigenen Angaben wird Belkin nach dem Abschluss der Übernahme in den Vereinigten Staaten rund 30 Prozent des "Netzwerk-Marktes für Privatkunden und kleine Unternehmen" halten. Chet Pipkin, Chief Executive Officer (CEO) von Belkin, sagte, dass man "über diese Ankündigung sehr aufgeregt" sei, da die beiden Firmen "viele Kern-Vorstellungen miteinander teilen." Linksys sei weltweit ein Pionier auf dem Gebiet der kabellosen Verbindungen, betonte Pipkin.


Wie viel Belkin für den ehemaligen Konkurrenten zahlt, ist nicht bekannt. Der Kaufpreis soll aber unter jenem liegen, den Cisco im Jahr 2003 für Linksys gezahlt hat, damals waren es 500 Millionen US-Dollar. Nach Angaben des Wirtschaftsportals 'Bloomberg' soll er sogar "deutlich darunter" liegen.

Grund dafür, dass Cisco das Linksys-Geschäft nun wieder abgibt, sind die Pläne des Unternehmens, sich verstärkt auf Geschäftskunden zu konzentrieren, bei Linksys lag der Fokus dagegen auf Endkunden. Cisco hat in den letzten Jahren wirtschaftlich turbulente Zeiten hinter sich, in den vergangenen 24 Monaten musste sich das Unternehmen von etwa 7800 Mitarbeitern trennen.

Siehe auch: Cisco kämpft mit alten Fehlern und hat einen Plan
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Hoffentlich bleibt die Qualität bei den Linksys Router gleich. Ich habe seit einem halben Jahr einen und ich bin total zufrieden. Ein seriöses Interface und viele Funktionen. Aber vor allem: ein seriöses Interface und nicht so ne bunte Candyschei*e wie bei den Fritzboxen.
 
@LoD14: Also einen Linksys von der Qualität über eine Fritzbox zu stellen? Na, ich weiß nicht...
 
@LoD14: also schlecht finde ich die Linksys Geräte auch nicht. Aber die Oberfläche der Fritz!Boxen ist doch nun wirklich nicht so schlimm. Eben Zielgruppengerecht.... Qualitativ sind Linksys Geräte defintiv besser als Fritz!Boxen. Schau dir mal die mal an was AVM mit der 7390 für einen schlechten Prozessor verbaut (China Müll). Und das Design der Platinen ist erschreckend schlecht in den ersten Versionen.
 
@Nero FX: Die Meinung kann ich so auch nicht teilen. Habe vor ca. 1 1/2 Jahren einen Linksys Router gekauft und den 3 mal gegen andere Modelle getauscht da die alle den selben Fehler haben. Da wurde es wieder eine Fritzbox und seit dem läuft einfach alles. Ich kenne Linksys schon sehr lange aber das was dort als Topgeräte angeboten wurde war einfach Müll. Das sind aber meine letzten Erfahrungen mit Linksys und nicht die der Allgemeinheit.
 
@Nero FX: Wir haben in der Firma hauptsächlich Cisco-Router und 2 Lancom, aber Zuhause verwende ich ebenfalls eine Fritzbox 7390 und finde die richtig gut. An meinem 2.Wohnsitz habe ich einen Linksys-Router, aber der braucht ab und an mal einen "Reboot" da er sich erst nach Neustart wieder mit der DSL-Leitung verträgt. Ausserdem ist die Fritzbox durch das neue OS schön flott geworden in der GUI. Natürlich hätte ich gerne einen Cisco-Router für daheim, aber 1500 EUR+Modem sind dafür aber zu viel.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Braun Oral-B Trizone 5500 mit 2. HandstückBraun Oral-B Trizone 5500 mit 2. Handstück
Original Amazon-Preis
148
Blitzangebot-Preis
112,99
Ersparnis 24% oder 35,01
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles