Dropbox 1.6.16 - Dateien via Cloud synchronisieren

Bei Dropbox handelt es sich um ein Tool, mit dessen Hilfe sich beliebige Dateien zwischen verschiedenen Systemen in der Cloud austauschen lassen. Unter Windows wird ein Ordner namens "Dropbox" angelegt.

Dieser lässt sich wie ein gewöhnlicher Windows-Ordner verwenden, allerdings werden die Dateien nicht nur auf der Festplatte, sondern auf einem zentralen Online-Speicher abgelegt. Die über den persönlichen Dropbox-Account verbundenen Rechner haben somit Zugriff auf all diese Dateien. Zudem steht ein Webinterface unter Dropbox.com zur Verfügung, so dass man an jedem beliebigen PC mit Internetzugang Zugriff auf seine Dateien hat. Ebenfalls im Angebot: Apps für iOS, Android und Co.

Dropbox - Demo-Video

Da die Uploadbandbreite verglichen mit der Downloadgeschwindigkeit eher gering ist, werden verschiedene Techniken eingesetzt, um diesen Flaschenhals so erträglich wie möglich zu gestalten. Zum einen werden die abgelegten Dateien vor dem Upload automatisch im Hintergrund komprimiert, zum anderen wird bei Dateien, die bereits vorhanden sind, nur der geänderte Teil hochgeladen. Diese Übertragung läuft verschlüsselt ab.

Gleich zwei Versionen von Dropbox (1.6.15 und 1.6.16) wurden in dieser Woche zum Download veröffentlicht. Behoben wurden unter anderem Probleme beim Synchronisieren, in Logdateien und ein Absturzproblem im Zusammenhang mit dem Finder, heißt es in den Releasenotes.

Hersteller-Website: dropbox.com

Download: Dropbox 1.6.16 für Windows
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
solange diese ganzen US dienste kein europäischen / deutschen- / Datenschutz akzeptieren solange halte ich eine Nutzung für schlicht dämlich.
 
@g100t__: Dann solltest dir mal owncloud angucken, da bestimmst du: http://owncloud.org/
 
@Clawhammer: danke
 
@g100t__: Nimm gleich was Richtiges: www.mega.co.nz . Denn anders als bei den anderen: Nichtmal die Betreiber wissen genau, was ihre Kunden so hochladen, denn nur der Kunde hat den Schlüssel. (Bevor hier gleich welche aufschreien: Nobody is perfect. Die fangen gerade erst an und nehmen jede Lücke ernst. Und wer sein Schlüssel verliert, verliert alles. Genau so soll es auch sein. Was bringt es dem Datenschutz, wenn der Betreiber einen Resetknopf anbietet? Eben garnichts. Deswegen sollte man bei Dropbox&Co sehr genau aufpassen, denn die können entschlüsseln und machen das auch)
 
@21risiko: Hat Mega auch einen Desktop-Clienten (mit Auto-Sync)?


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles