Jailbreak für iOS 6: 2 Hacker machen Fortschritte

Mitte des letzten Jahres wurde von Apple offiziell die neueste Ausführung des hauseigenen mobilen Betriebssystems iOS vorgestellt. Für die Version 6 von iOS liegt bislang noch kein Untethered -Jailbreak vor.

Schon in absehbarer Zeit könnte sich dies jedoch ändern. Die beiden Hacker mit den Nicknamen pod2g und planetbeing haben sich am Wochenende über die erreichten Fortschritte in diesem Bereich geäußert.


Einer veröffentlichten Twitter-Mitteilung von pod2g zufolge war es ihm selbst möglich, zwei Sicherheitslücken in iOS 6 ausfindig zu machen, die voraussichtlich für einen erfolgreichen Jailbreak eingesetzt werden könnten. Allerdings kann zur Stunde mit den gefundenen Möglichkeiten noch kein Jailbreak für die breite Masse veröffentlicht werden.

Siehe auch: Apple iOS 6.0.2: Nutzer klagen über Akku-Probleme

Grundsätzlich scheint sich dieser Sachverhalt im Hinblick auf iOS 6 jedoch schwieriger als bei den Vorgängerversionen des Apple-Betriebssystems zu gestalten. Pod2g und planetbeing - beide Hacker sorgten in der Vergangenheit immer wieder für Aufsehen im Jailbreak-Umfeld - arbeiten inzwischen gemeinsam an diesem Vorhaben - einem Untethered Jailbreak.

Erst Tethered-Jailbreaks sind mehreren Hackern schon im letzten Jahr geglückt. Kurz nach der Veröffentlichung von iOS 6 durch Apple war es einem Mitglied des iPhone Dev Teams möglich, einen solchen Jailbreak mit einem iPod Touch der vierten Generation durchzuführen. Einige Monate später berichtete Grant Paul - ebenfalls vom iPhone Dev Team und unter dem Nicknamen chpwn bekannt - über einen gelungenen Jailbreak bei einem iPhone 5.
Mehr zum Thema: Apple iOS
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Es handelt sich dabei um eine Tatsache, die sich möglicherweise schon in absehbarer Zeit ändern könnte. Macht es Sinn Tatsachen zu artikulieren, wenn die nur mit einer möglicherweise und im Konjunktiv formuliert werden können?!
 
@haribomensch: Ja!
 
@haribomensch: kann etwas sinn machen?^^
 
@haribomensch: Sorry, ich antworte etwas verspätet, musste erst den Adblock Plus deaktivieren, anders kann man winfuture ja nicht ertragen. Aber wundert dich das erst jetzt. Um die Seite mit Nachrichten zu füllen, wird doch oftmals vermutet, das etwas kommen könnte, was dann vielleicht so aussieht, wie es dann mal sein könnte, falls es dann wirklich kommt, weil es auf irgendeiner Seite im Netz stand, die man eventuell auch als Quelle nennt.
 
Lieber etwas länger warten und dann funktioniert es!


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

iPhone 5 im Preisvergleich

Apple bei Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles