Media Markt: Expansion nach China ist gescheitert

Die deutschen Elektronikhandelsketten Media Markt und Saturn ziehen sich aus China zurück. Ursprünglich sollte die zur Metro-Gruppe gehörende Media-Saturn das Reich der Mitte mit dem gleichen Konzept erobern, mit dem das Unternehmen hierzulande groß wurde.

Wie die Metro-Gruppe mitteilte, hat sich das Engagement von Media-Saturn in China nicht ausgezahlt. Man habe sich aufgrund der während der im Dezember beendeten zweijährigen Testphase gesammelten Erfahrungen und Prognosen entschieden, die Geschäftstätigkeit in China nicht fortzuführen, hieß es.

Aktuell ist noch unklar, wie mit den in China eröffneten Media Märkten umgegangen werden soll. Zusammen mit dem weltgrößten Vertragsfertiger Foxconn, der die Läden in China zusammen mit Media-Saturn aufgebaut hatte, will man nun das weitere Vorgehen absprechen. Zuvor wurden angeblich alle möglichen Alternativen abgewogen.


Künftig wolle man sich bei Media-Saturn auf Märkte und Geschäftsbereiche konzentrieren, in denen man bereits gut aufgestellt sei und eine starke Position im Markt innehat. Das Unternehmen war im November 2010 in China an den Start gegangen und betrieb zuletzt sieben Media Markt-Filialen in der Region um die Metropole Shanghai.

Als Mitte November 2010 die erste Filiale von Media Markt in China eröffnet wurde, hatte man noch große Pläne. So sollten allein bis Ende 2011 im Großraum Shanghai neun bis elf neue Filialen eröffnet werden. Bis Ende 2015 wollte der Konzern sein chinesisches Filialnetz auf über 100 Standorte ausbauen. Daraus wurde ganz offensichtlich nichts.
Mehr zum Thema: Media Markt
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Tja unqualifiziertes Personal will man da halt nicht haben.
 
@shriker: woher willst du die Fähigkeiten des Verkaufspersonals in China einschätzen?
 
@fazeless: Das war nur eine Anspielung auf das deutsche Personal und da man sich am deutschen Konzept orientiert ...
 
@shriker: Allgemein kann man das aber auch nicht sagen, es gibt durchaus Verkäufer im Media Markt die durchaus wissen was sie da verkaufen. Aber es stimmt schon, dass eher die Personalkosten als die Qualifikation für Media Markt / Saturn wichtig sind. Zudem gute qualifizierte Personen vermutlich auch woanders einen besser bezahlten Job bekommen würden. Und Masse statt Klasse hilft da halt auch nicht weiter, was nutzt es mir wenn in der Mobility Abteilung nicht deutsch sprechende Verkäufer herum springen und dafür im Rest des Marktes kein Kompetenter Ansprechpartner da ist.
 
@rAcHe kLoS: ...qualifiziertes Personal, besonders bei Rechnern, hat meist den Nachteil, daß es besonders schnippisch und herabkanzelnd gegenüber den Kunden ist. Ich gehe gerne in den Media Markt oder in den Saturn...denn da lassen sie mich in Ruhe...ich brauche keine "Beratung"...im MM und bei Saturn mögen die meisten von denen keinen Plan haben...aber in Fachgeschäften läuft die Beratung überwiegend auf Abzocke hinaus.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Bücher über Media Markt

Metros Aktienkurs in Euro

Metros Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebte Videos

powered by veeseo

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles