Microsoft holt Designer alternativer Windows-Logos

Vergangenen Sommer sorgte der erst 21 Jahre alte Designer Andrew Kim für einiges an Furore: Kim stellte seine eigenen Vorstellungen für diverse Microsoft-Logos vor und konnte die Fachwelt damit begeistern. Microsoft hat dessen Talent erkannt und den jungen Mann angestellt.

Wie Andrew Kim nun auf seinem 'Blog' bekannt gab, wird er ab dem nächsten Sommer bei Microsoft arbeiten, um genauer zu sein, wird er Mitglied des Xbox-Teams. Kim schreibt, dass er zahlreiche Angebote namhafter Elektronik-Unternehmen sowie Werbeagenturen erhalten habe, nachdem er seine Design-Entwürfe diverser Microsoft-Logos veröffentlicht hat bzw. wie er selbst schreibt, diese "viral" geworden sind. Microsoft-Logo-Entwürfe von Andrew KimAndrew Kims Entwürfe für alternative Microsoft-Logos Kim gibt an, dass er sich trotz aller interessanten Angebote für Microsoft entschieden habe, da das Arbeiten bei einem großen Unternehmen "wie Heiraten ist", da es zu einem "fundamentalen Teil des eigenen Lebens" wird. Er wolle bei einer Firma arbeiten, die Projekte entwickelt, die zu begeistern vermögen: "Wer Microsoft das letzte Jahr über verfolgt hat, der wird zugeben müssen, dass es aufregend war, unabhängig welches 'Ökosystem' man selbst bevorzugt", schreibt Kim.

Was genau er in der Xbox-Abteilung machen wird, schreibt Andrew Kim nicht, sein künftiger Job, so viel kann man sagen, hat aber definitiv mit Design zu tun, da dies schließlich seine Stärke ist. Das hat er auch vor etwa einen halben Jahr bewiesen.

BILDERSTRECKE
Microsoft-Logo-Entwürfe von Andrew Kim Microsoft-Logo-Entwürfe von Andrew Kim Microsoft-Logo-Entwürfe von Andrew Kim


Damals startete der junge Mann (auf eigenen Antrieb) ein dreitägiges Experiment mit dem Titel 'The Next Microsoft': In dieser Zeit sollten Logos zu Microsoft und einigen Produkten des Redmonder Unternehmen entstehen und Kim meisterte diese Aufgabe mit Bravour: Seine mutigen Logos gefielen so manchem besser als die Microsoft-eigenen Designs (etwa zu Windows. Windows Phone und Surface).


Im Mittelpunkt seiner Entwürfe stand das "Slate"-Design, dabei handelt es sich um eine Raute, die er zur Basis für alle anderen Markenzeichen gemacht hat. Angesichts Kims phantastischer Arbeit kann man Microsoft zu dieser Personalie nur beglückwünschen.
Mehr zum Thema: Microsoft Surface
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
schafft man es wirklich mit ein paar rauten nen job bei MS zu bekommen? dann hab ich mir vor n paar jahren mit meinem surface travel echt zu viel mühe gemacht.. schade http://fav.me/d2ivxwh *schnüff
 
@Slurp: Stelle dir selbst immer die eine Frage: "Wärst du SELBST auf diese Idee gekommen?" Die wenigsten Firmenlogos sind Speziel, und könnten eigentlich alle mit Paint oder sogar Word in ein paar Minuten gemacht werden.
 
@Edelasos: Du hast absolut recht. Gemäß dieser Definition von "modern art": http://tinyurl.com/2azgq6f
 
@Slurp: Es ist ja nicht das Design an sich sondern dass auf deine Designs die richtige Person zum richtigen Zeitpunkt aufmerksam wird. Hat denke ich mal sehr viel mehr mit Glück als mit allem Anderen zu tun.
 
@GlennTemp: Ich weis nicht warum du Minus bekommst. Du hast ja recht mit dem Link.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Bose ® CineMate GS Digital Home Cinema Lautsprecher System ®Bose ® CineMate GS Digital Home Cinema Lautsprecher System ®
Original Amazon-Preis
599
Blitzangebot-Preis
499
Ersparnis 17% oder 100
Jetzt Kaufen

Microsofts Surface auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles