TrackingPoint XS1: Hightech-Waffe setzt auf Linux

Das in Austin (Texas) ansässige Unternehmen TrackingPoint hat eine gut 17.000 US-Dollar teure Waffe, die als TrackingPoint XS1 bezeichnet wird, im Angebot. Ausgerüstet ist diese Waffe mit Linux, WLAN und moderner Lasertechnologie. Diese Waffen-Gattung wird von TrackingPoint selbst als Precision Guided Firearm beschrieben. Es handelt es sich dabei um ein Präzisionsgewehr, welches über eine Reichweite von mehr als 1000 Metern verfügt. Umgerechnet kostet dieses Gewehr knapp 13.000 Euro. TrackingPoint XS1TrackingPoint XS1 Um einen Schuss mit der TrackingPoint XS1 abfeuern zu können, muss man das Ziel im ersten Schritt markieren. Abhängig von den aktuell herrschenden Bedingungen, dazu zählen beispielsweise Windgeschwindigkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit, werden einige Kalkulationen durchgeführt.

Wird dann der Abzug gezogen, so wird die verwendete Patrone noch nicht direkt abgefeuert. Dazu kommt es erst, wenn die digitale Kimme und Korn genau auf dem Zielobjekt liegen. Welche Ausführung von Linux konkret zum Einsatz kommt, geht aus einem Artikel von 'Ars Technica' nicht näher hervor.

TrackingPoint XS1TrackingPoint XS1TrackingPoint XS1TrackingPoint XS1

Zugehörige mobile Apps für Smartphones und Tablet-PCs stehen ebenfalls zur Verfügung. Damit kann man das Videobild des Fernrohrs auf die jeweiligen mobilen Geräte direkt übertragen. Auf eigenen Wunsch hin kann man die aufgenommenen Inhalte sogar über YouTube oder anderer Videoplattformen teilen. TrackingPoint XS1 TrackingPoint XS1
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:59Samsung SBS7080 French Door Side by SideSamsung SBS7080 French Door Side by Side
Original Amazon-Preis
1.349
Blitzangebot-Preis
1.179
Ersparnis 13% oder 170
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden