Apple: iPad 5 & iPad Mini 2 werden im März erwartet

Üblicherweise hat der Hard- und Softwarehersteller Apple immer gut ein Jahr zwischen der Veröffentlichung einer neuen Generation von iPhones und iPads verstreichen lassen. Daran soll sich künftig etwas ändern.

Eine Änderung bei diesem Vorgehen stellte sich schon beim iPad der vierten Generation ein. Dieses wurde mit kleineren Verbesserungen im gleichen Jahr wie der Vorgänger, das Apple iPad 3, auf den Markt gebracht. Aus einem Artikel des 'Business Insider' gehen nun weitere Informationen zu dem geplanten Vorgehen hervor.

Apple iPad Mini - Produktvorstellung

Darin beruft man sich auf die Angaben des Analysten Brian White von Topeka Capital Markets. Das nächste iPad - insofern würde es sich dabei um das iPad 5 handeln - soll seinen Angaben zufolge schon im März auf den Markt kommen, meint er.

Siehe auch: Dieb auf Microsoft-Campus entwendet nur iPads

Vergleichbare Meldungen über einen kürzeren Veröffentlichungs-Zyklus beim iPad gibt es schon seit Längerem. Spekuliert wird ferner über einige Eckdaten, konkrete Details sind noch nicht bekannt. Der Nachfolger des iPad der vierten Generation soll dünner und leichter als die bisherigen Tablet-PCs von Apple daherkommen. Einige Design-Elemente des iPad Mini will Apple dabei zudem aufgreifen.


Ebenfalls im März dieses Jahres erwartet der Analyst die Vorstellung des iPad Mini 2 - den Nachfolger des iPad Mini, welches im November 2012 auf den Markt kam. Bei der nächsten Generation des iPad Mini wird voraussichtlich auf ein Display mit einer höheren Auflösung gesetzt. Das aktuelle iPad Mini hat eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln und wurde daher teilweise kritisiert.

Im WinFuture-Preisvergleich:

Mehr zum Thema: iPad
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Das iPad 4 kam wohl nur so früh, weil der neue Anschluss nun bei allen Geräten eingeführt werden sollte, sonst hätte vor Weihnachten der Verkauf des iPad 3 gestockt, schließlich wurde im Q1 2013 das iPad 4 mit Lightning Connector vermutet. Bis das iPad Mini ein Retina Display bekommt, wird ca. 1 Jahr vergehen. Weitere Gründe: der Akku muss für ein Mini mit Retina Display deutlich größer sein und die CPU schneller (A5X oder A6), das iPad mini verkauft sich sehr gut, am iPad5 könnte sich mangels A7X erst mal nur das Design ändern. Ich gehe hingegen davon aus dass Apple das iPad mini2 (A5X, A6) und iPad5 (A7X) nach dem iPhone 5s (A7) heraus bringt. Was wir bis Q3 2013 zu sehen bekommen werden: Neues AppeTV mit A5X (Q1), neue Macbooks, neue MacPro. So können auch die Reste (A5X, A6) verwertet werden.. Thats it
 
@4ndroid: Ich denke auch, dass das iPad 4 nur deshalb so früh kam, weil Apple den 30pin-Connector loswerden wollte. Und weil ein neuer Anschluss alleine keine Namensänderung bzw. Generationsänderung rechtfertigte, kam noch ein neuer Prozessor dazu. Nun wird im Frühjahr die nächste Generation iPads kommen, diesmal wieder mit größeren Änderungen, auch beim Design. Und ab dann wird wieder der jährliche Rhythmus beibehalten - d.h. im Frühjar neue iPads, im Sommer/Herbst neue iPhones. Das iPad 4 war quasi die Ausnahme.
 
@4ndroid: ich kann mir den Grund auch nur sehr schwer vorstellen. Wenn man alle iOS Geräte halbjährlich aktualisiert wird dadurch die technische Entwicklung ja nicht beschleunigt, sondern nur der maximale "Abstand" zur aktuellen Technik von 1 Jahr auf 0,5 Jahre verringert. Apple wird jetzt ja nicht plötzlich alle 6 Monate eine neue CPU Architektur rausbringen. Ebensowenig verändert sich die Display- oder Akkutechnik in diesem Zeitraum entscheidend. Daher wird es teilweise wohl schwer werden alle 6 Monate etwas wirklich neues zu bringen! Und die Software? Ich glaube kaum, daß die jetzt alle halbe Jahr eine neue iOS Version rausbringen.
 
@Givarus: Und wenn das so sein sollte, wird die Software so verbuggt/unstabil wie manche Androids (damit mein ich z.B. Samsung, HTC etc, nicht das "originale" Android). Naja, ich schätze das wiederum sollte dann neue möglichkeiten fürn Jailbreak geben xD
 
@upsups: Ich stimme dur zu, ausser beim Satz: "Und weil ein neuer Anschluss alleine keine Namensänderung bzw. Generationsänderung rechtfertigte, kam noch ein neuer Prozessor dazu." Apple hat dem iPad gar keinen neuen Namen gegeben, sprich sie sehen das Gerät auch nicht als neue Generation. Es handelt sich lediglich um ein kleines Update, das nötig war, wegen des neuen Steckers. Wäre ja aus Konsumentensicht auch ziemlich doof gewesen, wenn man verschiedene Ladekabel für zwei aktuelle Geräte braucht.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Preisvergleich Apple iPad

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Extended Edition 3D/2D Sammleredition (5 Discs, inkl. WETA-Statue) [3D Blu-ray]Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Extended Edition 3D/2D Sammleredition (5 Discs, inkl. WETA-Statue) [3D Blu-ray]
Original Amazon-Preis
46,97
Blitzangebot-Preis
39,97
Ersparnis 15% oder 7
Jetzt Kaufen

Beliebt auf Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles