4,4 Mio. Lumias: Nokia im Aufwind, Kurs dreht durch

Totgesagte leben länger: Unter diesem Motto kann man die gerade veröffentlichte Vorab-Mitteilung des finnischen Herstellers zusammen­fassen. Nokia vermeldet darin ein starkes viertes Quartal in Sachen Smartphones, zudem konnte man Kosten reduzieren.

Weil sich die Nokia-Smartphones im vierten Quartal des vergangenen Jahres besser verkauft haben als vom Unternehmen selbst erwartet, haben die Finnen nun die eigenen Prognosen nach oben korrigiert und eine so genannte "Warnung" veröffentlicht.

Wie 'TechCrunch' unter die Berufung auf die 'Pressemitteilung' des finnischen Konzerns berichtet, konnte man im letzten Quartal des Vorjahres rund 4,4 Millionen Lumia-Smartphones verkaufen. Zum Vergleich: Im dritten Quartal waren es 2,9 Millionen Lumias, die über die Ladentische gingen. Insgesamt hat Nokia nach eigenen Angaben 6,6 Millionen Smartphones verkauft, in diese Kategorie fallen aber auch Smartphones mit Symbian-Betriebssystem.

Nokia – Explore the World with Nokia Lumia
(HD-Version)

Noch besser sieht das Bild aus, wenn man die Asha-Geräte dazuzählt: Nokia tut dies mit Hilfe der Kategorie "Smart Devices", in der man 15,9 Millionen Handys auflistet - 9,3 Millionen davon sind aber eben Asha-Modelle (OS: Series 40), die Nokia aber eben als so etwas wie Beinahe-Smartphone klassifiziert.

Insgesamt konnte Nokia im vierten Quartal 2012 rund 79,6 Millionen Handys verkaufen, der Netto-Umsatz der "Devices and Services"-Division betrug etwa 3,9 Milliarden Euro, 2,5 Milliarden Euro kamen in dieser Abteilung durch Mobiltelefone herein. Nokia schreibt, dass man zudem die Betriebsausgaben reduzieren konnte, weshalb man nun positiv(er) auf das vierte Quartal zurückblicken kann. Gut hat sich auch Nokia Siemens Networks geschlagen: Auch der Netzwerkausrüster hat die Q4-Erwartungen übertroffen, teilte die Finnen mit.


Die Finanzmärkte reagierten regelrecht euphorisch, an der Börse in Helsinki schoss das Nokia-Papier um beachtliche 16 Prozent nach oben, im vorbörslichen Handel an der Wall Street sind es im Moment sogar etwa 20 Prozent. Oder wie es 'Business Insider' formuliert: Der Kurs dreht völlig durch.

Im WinFuture-Preisvergleich:

Mehr zum Thema: Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Naja hätte mehr verdient
 
@DANIEL3GS: Das lächerliche Galaxy S2 Plus von Samsung wird sich mehr verkaufen, nur weil es von Samsung kommt.
 
[re:2] borbor am 10.01.13 15:28 Uhr
(-41
@DANIEL3GS: Samsung baut mit Abstand die geilsten Handys! Ich sag nur 8-Kern CPU...
 
@DANIEL3GS: du hast das mimimi noch nicht aufgegeben?
 
[re:4] sanem am 10.01.13 15:29 Uhr
(-23
@DANIEL3GS: hätte Nokia auf Android gesetzt( wie samsung), wären sie deutlich erfolgreiche. MS konnte sich im Mobile bereich nie ganz durchsetzen....


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Transcend interne mSATA SSD 128GB (6,4 cm (2,5 Zoll), 6Gb/s, MLC)Transcend interne mSATA SSD 128GB (6,4 cm (2,5 Zoll), 6Gb/s, MLC)
Original Amazon-Preis
84,57
Blitzangebot-Preis
57,90
Ersparnis 32% oder 26,67
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles