Smartguns: Schießen geht, ein Amoklauf aber nicht

Krieg, Waffe, Soldat Bildquelle: chivethebrigade.files.wordpress.com
Um es US-Bürgern weiterhin zu ermöglichen, alle erdenklichen Waffen zu besitzen und dabei nicht in eine moralische Sackgasse zu laufen, rückt jetzt ein Vorschlag zur Konstruktion "intelligenter" Gewehre ins Rampenlicht. Dieser sieht vor, Waffensysteme mit Technologien zu kombinieren, die es beispielsweise ermöglichen, weiterhin in bestimmten Situationen zu schießen, während es nicht mehr möglich sein soll, einen Amoklauf wie kürzlich in Newtown im US-Bundesstaat Connecticut durchzuführen, bei dem in einer Schule unter anderem mehrere Kinder starben.

Jeremy Shane, unter der Bush-Regierung ein Mitarbeiter des Justizministeriums und Unternehmer, sieht die Ursache für zahlreiche Tote bei verschiedenen Amokläufen in den USA in den vergangenen Jahren darin, dass die verfügbaren Waffen "dumm" sind. "Waffen sollten 'wissen', in Schulen, Kirchen, Kranken- oder Kaufhäusern nicht feuern zu dürfen", erklärte er in einem Gastbeitrag für 'CNN'.

Mittels moderner Technologien sollten die Systeme selbstständig ihre Umgebung wahrnehmen können - nicht nur, wo sie aktuell eingesetzt werden sollen, sondern auch wie das sonstige Umfeld aussieht oder von wem sie getragen werden. So sollte der Auslöser blockieren, wenn die Waffe in der Hand eines Kindes oder keine andere gefährliche Waffe in der Nähe ist - also kein Bedarf für Selbstverteidigung des Schützen besteht.

Laut Shane sind Technologien, die im Zweifelsfall das Vorgehen des menschlichen Besitzers ausbremsen bereits in anderen Dingen vorhanden - so beispielsweise in Autos, die über Sensoren die Umgebung erfassen und selbstständig Kollisionen vermeiden. "Waffen können von solchen technologischen Erweiterungen ebenfalls profitieren", so Shane.

Er kritisiert in dem Beitrag, dass eine Reihe bekannter Manager aus dem Technologie-Standort Silicon Valley nach dem letzten Amoklauf die Forderungen nach schärferen Waffengesetzen und damit eine stärkere staatliche Regulierung unterstützten. Seiner Ansicht nach täten sie besser daran, ihr Know How und ihr Vermögen in die Entwicklung einer neuartigen Generation von Waffen zu investieren, die bekannte Probleme auf technischem Weg lösen sollen. Krieg, Waffe, Soldat Krieg, Waffe, Soldat chivethebrigade.files.wordpress.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren117
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Canon PowerShot N DigitalkameraCanon PowerShot N Digitalkamera
Original Amazon-Preis
247,58
Blitzangebot-Preis
179
Ersparnis 28% oder 68,58
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden