Bradley Manning-Anwalt tritt Flucht nach vorn an

Wikileaks, Whistleblower, Bradley Manning Bildquelle: US Army
Die Beweise, dass zahlreiche von der Whistleblower-Plattform Wikileaks veröffentlichten Dokumente vom US-Soldaten Bradley Manning stammen, sind offenbar so erdrückend, dass dessen Verteidiger nun die Flucht nach vorn antritt. Der Anwalt David Coombs räumte auf einer Anhörung auf der Militärbasis Fort Meade faktisch ein, das Manning Dokumente aus den IT-Systemen des US-Miltärs kopiert und nach Außen gegeben hat. Allerdings habe er sorgfältig ausgewählt, welche Informationen er an Wikileaks weitergegeben habe, um sicherzustellen, dass daraus weder ein Schaden für die USA entsteht, Menschenleben gefährdet noch dem Feind Hilfestellungen gegeben würden, berichtete der 'Guardian'.

Manning war aufgeflogen, nachdem er sich mit dem Hacker Adrian Lamo per Chat über die Weitergabe der Unterlagen unterhalten hatte. Dieser hatte daraufhin die Behörden informiert, was kurz darauf zur Festnahme des US-Soldaten auf einem Stützpunkt im Irak führte. Coombs erklärte nun vor Gericht, bei der Hauptverhandlung Lamo als Zeugen der Verteidigung vorladen zu wollen.

Der Hacker soll laut dem Anwalt einen genaueren Einblick in die Inhalte der Unterhaltung geben. Das werde auch belegen, dass Manning tatsächlich eine entsprechende Auswahl getroffen hat. Immerhin sei die Motivation für die Weitergabe der Depeschen aus zahlreichen US-Botschaften sowie der Kriegstagebücher aus dem Irak und Afghanistan ein zentraler Punkt in der juristischen Bewertung von Mannings Handeln.

Denn in der Anklage wird dem Wikileaks-Informanten weiterhin Unterstützung des Feindes und Spionage vorgeworfen. Könnten diese Anschuldigungen entkräftet werden, wäre im Falle einer Verurteilung mit einem deutlich geringeren Strafmaß zu rechnen. Möglicherweise käme der Angeklagte sogar nach dem Hauptverfahren, das am 6. März beginnen soll, auf freien Fuß, wenn der Richter die Zustände in der Untersuchungshaft berücksichtigt, in der Manning teilweise unter menschenunwürdigen Bedingungen festgehalten wurde. Wikileaks, Whistleblower, Bradley Manning Wikileaks, Whistleblower, Bradley Manning US Army
Mehr zum Thema: Wikileaks
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Hauppauge HD PVR 2 Gaming Edition HD-PVR (Full HD, HDMI, 1080p)Hauppauge HD PVR 2 Gaming Edition HD-PVR (Full HD, HDMI, 1080p)
Original Amazon-Preis
153,41
Blitzangebot-Preis
119
Ersparnis 22% oder 34,41
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden